Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 19 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Stadt verschenkt 1.000 Klimabäume

Konkretes Handeln vor der eigenen Haustür einfach gemacht

Die Stadt Pforzheim verschenkt in den nächsten drei Jahren insgesamt 1.000 klimastabile Bäume an Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer, um die innerstädtischen Hitzeinseln zu verringern und die Artenvielfalt zu erhöhen. Im Jahr 2024 stehen für die Pforzheimer Bürgerinnen und Bürger somit 333 klimastabile Bäume zur Verfügung. Koordiniert wird die Aktion vom Amt für Umweltschutz, unterstützt vom Grünflächen- und Tiefbauamt. Oberbürgermeister Peter Boch hofft auf eine hohe Nachfrage aus der Stadtgesellschaft und findet das Projekt wegweisend: „Genau solche Aktionen braucht unsere Stadt! Die 1.000 Klimabäume tragen dazu bei, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen und verbessern gleichzeitig das Klima. Ein weiteres Mal hat unser Amt für Umweltschutz bewiesen, dass es am Puls der Zeit ist und Pforzheim mit vielfältigen Aktivitäten bereichert.“

„Wir hoffen, dass möglichst viele Pforzheimerinnen und Pforzheimer mitpflanzen und dabei das Mikroklima um ihr eigenes Haus verbessern. Denn durch die Laubblätter eines Baumes wird die Umgebungstemperatur durch mehr Schatten und Verdunstungskühle deutlich gesenkt. Gleichzeitig fördert das konkrete Handeln vor der eigenen Haustür die Artenvielfalt, da ein Baum den Vögeln und Insekten mehr Nahrung und Unterschlupf bietet“, so Sylvia Lorenz vom Amt für Umweltschutz. Diese Aktion ist eine von 22 Maßnahmen, um das im Jahr 2022 beschlossene Klimafolgenanpassungskonzept der Stadt umzusetzen.

Die Vegetation musste in den letzten Sommern mit immer heißeren Temperaturen und weniger Niederschlag zurechtkommen. Deshalb sollten bei Neupflanzungen von Bäumen solche Arten gewählt werden, die wärmeliebend und verhältnismäßig trockenheitstolerant sind und somit mit den Folgen des Klimawandels in Baden-Württemberg besser zurechtkommen. Insgesamt stehen auf der Bestell-Liste dieser Aktion „1000 Klimabäume für Pforzheim“ über 20 verschiedene Laub- und Obstbäume zur Auswahl. Darunter sind bekannte heimische Laubbäume wie der Feldahorn und der Baum des Jahres 2024, die Mehlbeere. Ebenso stehen unterschiedliche Obstbäume mit alten, lokalen Sorten wie Brettacher und Bratzelapfel zur Verfügung. Neben der Steigerung der Klima-Resilienz versprechen sie auch noch eine Ernte im eigenen Garten. Es gib aber auch seltenere Bäume wie die Mispel und der vom Aussterben bedrohte heimische Speierling, die einen Pflanzort suchen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich auf den Internetseiten des Amts für Umweltschutzes https://www.klimaschutz-pforzheim.de/angebote/klimabaeume-fuer-pforzheim über die genauen Konditionen informieren. Unter dem Link ist auch die Bestellliste zu finden, die bei Interesse ausgefüllt an afu(at)pforzheim.de geschickt werden muss. Die ausgefüllte Bestellliste kann auch postalisch an Stadt Pforzheim, Amt für Umweltschutz, Luisenstraße 29, 75172 Pforzheim geschickt werden.