Zum Inhalt springen

Autismustag Pforzheim 2024

Gemeinsame Initiative zur Sensibilisierung und Aufklärung über Autismus

Gruppenbild vor dem Eingang zum Rathaus am Marktplatz©Raissa Dümchen Foto: Raissa Dümchen

Am vergangenen Samstag fand in Pforzheim bereits zum zweiten Mal der Autismus-Tag statt, eine bedeutende Kooperation zwischen der Stadtverwaltung und verschiedenen Akteuren. Das Ziel dieser Veranstaltung war es, das Bewusstsein für Autismus zu schärfen und Betroffenen eine Plattform zu bieten, um ihre Erfahrungen zu teilen und Unterstützung zu finden. Mohamed Zakzak, der Inklusionsbeauftragte der Stadt, betonte die Notwendigkeit, das Thema Autismus stärker in die Öffentlichkeit zu bringen: „Autismus muss definitiv ein Teil der Normalität und Vielfalt sein." Diese Aussage unterstreicht das Bestreben der Stadt Pforzheim, Menschen mit Autismus zu unterstützen und ihre Integration in die Gesellschaft zu fördern.

Die Eingangshalle des Neuen Rathauses erwies sich als perfekter Ort für die Veranstaltung, an der Therapieeinrichtungen, Behörden und Menschen mit Autismus ihre Erlebnisse und Ratschläge mit den Besucherinnen und Besuchern teilten. Trotz der nach wie vor bestehenden Herausforderungen in der gesellschaftlichen Wahrnehmung von Autismus, strebt der Autismus-Tag in Pforzheim danach, umfassende Informationen zu bieten und das Bewusstsein in der Öffentlichkeit zu schärfen. Eltern und Betreuerinnen und Betreuer von Menschen mit Autismus stehen oft vor der Schwierigkeit, passende Unterstützungsangebote zu finden. Diese Veranstaltung bot eine zentrale Anlaufstelle für Betroffene und ihre Familien, um ihre Lebensqualität zu verbessern. Die große Besucherzahl unterstreicht die Relevanz dieses Themas für die gesamte Gesellschaft. Es ist von großer Bedeutung, dass das Thema Autismus im Neuen Rathaus von Pforzheim einen festen Platz hat und die Stadtverwaltung weiterhin Maßnahmen zur Unterstützung von Menschen mit Autismus und ihren Familien ergreift.

Im Rahmen der Veranstaltung fanden den ganzen Nachmittag über verschiedene Informations- und Beratungsangebote statt. Expertinnen und Experten standen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung und stellten Materialien zum Thema Autismus bereit. Darüber hinaus bereicherten künstlerische Beiträge von Menschen mit Autismus das Programm.

Ein besonderes Highlight war die Anwesenheit der Mitglieder des Vereins 501 St. Legion German Garrison, die bereits im Vorjahr ihre Unterstützung zugesagt hatten und sich in Star Wars-Kostümen für Fotos zur Verfügung stellten. Diese Aktion wurde von vielen Besucherinnen und Besuchern auf dem Marktplatz begeistert angenommen.

Der Autismus-Tag war in Pforzheim eine erfolgreiche Initiative zur Förderung des Bewusstseins und Verständnisses für Autismus. Es bleibt zu hoffen, dass diese Veranstaltung dazu beiträgt, die Barrieren zu überwinden, mit denen Menschen mit Autismus im Alltag oft konfrontiert sind, und ihnen hilft, ein erfüllteres und integratives Leben zu führen.