Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 19 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Servicepunkt weiterhin für Ehrenamtliche und Pflegebedürftige geöffnet

Gruppenbild: Beatrice Helm und Martin Westphal-Stubbe vom Servicepunkt, Eva Amorelli vom Jugend- und Sozialamt und Bürgermeister Frank Fillbrunn.
Beatrice Helm und Martin Westphal-Stubbe vom Servicepunkt, Eva Amorelli vom Jugend- und Sozialamt und Bürgermeister Frank Fillbrunn.
©Stadt PforzheimFoto: Birgit Bolay

Bürgerinnen und Bürger der Stadt Pforzheim, die sich privat ehrenamtlich in der Betreuung einer pflegebedürftigen Person in ihrer Nachbarschaft oder ihrem Bekanntenkreis engagieren, können sich weiterhin beim Servicepunkt melden. Sie erhalten Beratung zur Abrechnung mit der Pflegekasse, die notwendigen Abrechnungsformulare sowie Begleitung bei allen Fragen zu ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit. Um den Entlastungsbetrag von monatlich 125 Euro mit der Pflegekasse abrechnen zu können, benötigt die betreute Person einen Pflegegrad. Auf diese Weise kann Ehrenamtlichen im privaten Umfeld eine Aufwandsentschädigung über die Pflegekasse ausbezahlt werden. Eine Qualifizierung ist hierfür nicht mehr erforderlich.

Das Angebot richtet sich an Bekannte, Nachbarn und Verwandte ab dem dritten Verwandtschaftsgrad, um pflegende Angehörige zu entlasten. Es geht um Unterstützung bei der Aufrechterhaltung sozialer Kontakte, Begleitung zu Arztbesuchen, Freizeitgestaltung, Begleitung zu Veranstaltungen und Ausflügen, gemeinsames Einkaufen, Kaffeetrinken, Spaziergänge sowie Gespräche. „Die Möglichkeit, den Entlastungsbetrag der Pflegekassen auch für private Unterstützung im nachbarschaftlichen Umfeld einzusetzen, stellt einen wichtigen Baustein in der Versorgung dar“, freut sich Bürgermeister Frank Fillbrunn.

Darüber hinaus bietet der Servicepunkt Einzelhelfenden kostenlose freiwillige Schulungen und Austauschtreffen an. Das nächste Austauschtreffen findet am 24. Mai um 14 Uhr im Servicepunkt statt. Interessierte können gerne nach vorheriger Anmeldung vorbeikommen.

Ansprechpersonen im Servicepunkt sind Martin Westphal-Stubbe und Beatrice Helm. Der Servicepunkt ist montags von 9 bis 12 Uhr und mittwochs zwischen 15.30 und 17 Uhr telefonisch unter 07231 39-3865 oder per E-Mail unter servicepunkt(at)pforzheim.de erreichbar. Persönliche Vorsprache ist nach Terminvereinbarung möglich.

Der Servicepunkt besteht im Rahmen des landesweiten Modellprojekts „Implementierungsbegleitung zur sozialräumlichen Unterstützung ehrenamtlich engagierter Einzelhelfer:innen in Baden-Württemberg (IEE)“. Gefördert wird das Projekt durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration des Landes Baden-Württemberg sowie durch die Pflegeversicherung.