Zum Inhalt springen
  • Klarer Himmel 28 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Landes-Musik-Festival 2027 kommt nach Pforzheim

Die Goldstadt erhält die Zusage für das Jahr 2027

Der Landesmusikverband Baden-Württemberg e. V. (LMV) hat in dieser Woche die nächsten Städte verkündet, die das Landes-Musik-Festival ausrichten werden. Für das Jahr 2027 hat die Stadt Pforzheim den Zuschlag als Ausrichtungsort erhalten. Gegen eine große Anzahl von Mitbewerbenden überzeugte die Bewerbung und Konzeptvorstellung der Goldstadt die Auswahlkommission, das Landes-Musik-Festival in Pforzheim auszutragen. Oberbürgermeister Peter Boch ist begeistert: „Ich freue mich sehr, dass wir die Zusage für das Jahr 2027 erhalten haben, und bin voller Vorfreude, auf die Zusammenarbeit mit dem Landesmusikverband Baden-Württemberg. Gemeinsam wollen wir eine einzigartige musikalische Atmosphäre nach Pforzheim bringen und die Bürgerinnen und Bürger motivieren, sich noch mehr für Kunst und Kultur zu begeistern.“ Auf ein bereicherndes Fest für die gesamte Stadtgesellschaft in Pforzheim und der Region freut sich auch Kulturbürgermeisterin Sibylle Schüssler: „Wir sind bereit, Gastgeberin dieser besonderen Großveranstaltung zu werden. Mit über 100 Konzerten und Aufführungen an einem Tag soll das Musikfest unsere Stadt in einen Treffpunkt für Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber verwandeln.“ Pforzheim habe sich bereits mehrfach als Veranstalterin großer Ereignisse bewährt und werde beispielsweise auch mit der Ornamenta 2024 zeigen, dass Kunst und Kultur in der Goldstadt leben.

Weitere Austragungsorte für die Jahre 2026-2030

Nach Ende der Jurysitzung hat der Präsident des Landesmusikverbands Baden-Württemberg e. V. Christoph Palm auch die weiteren Austragungsorte des Festivals bekannt gegeben. Neben Pforzheim haben Sinsheim (2026), Böblingen (2028), Neuenburg am Rhein (2029) und Rottweil (2030) die Zuschläge für die kommenden Festivals erhalten. Palm betont, dass die Jury in diesem Jahr keine leichte Aufgabe hatte aus der Vielzahl an hervorragenden Bewerbungen auszuwählen. „Die Resonanz auf die Ausschreibung zur Ausrichtung des Landes-Musik-Festivals 2026 – 2030 zeugt erneut von dem großen kommunalen Interesse und der Unterstützung für amateurmusikalisches Schaffen. Wir sind froh und dankbar, dass der Wert der musiktreibenden Vereine in vielen Gemeinderäten und Rathäusern weiterhin unumstritten ist. Unsere Vereine leisten nicht nur etwas für die Unterhaltung der Bevölkerung sowie die musikalische Bildung, vielmehr sind sie Gelingensfaktoren, wenn es um den Zusammenhalt der Gesellschaft geht“, so Palm.

Die Ausschreibung zur Ausrichtung des Landes-Musik-Festivals ist abgeschlossen

Im Oktober vergangenen Jahres hatte der Landesmusikverband Baden-Württemberg bereits zum zweiten Mal ausgeschrieben. Drei Monate lang, hatten Städte und Gemeinden die Möglichkeit, sich für die Ausrichtung des Festivals in den Jahren 2026-2030 zu bewerben. Bei der anschließenden Bewertung der Bewerbungsunterlagen lag ein besonderes Augenmerk auf die in der Ausschreibung geforderten Kriterien, wie etwa die örtlichen Gegebenheiten und Möglichkeiten für Bühnenstandorte, die essenziell für die Durchführung eines Festivals dieses Umfangs sind. Zuletzt feierte das Landes-Musik-Festival sein 25-jähriges Bestehen mit über 140 mitwirkenden Chören, Orchestern und Ensembles und rund 4200 Musikerinnen und Musikern. Die Auswahl der kommenden Ausrichterstädte erfolgte dann am vergangenen Donnerstag durch eine neunköpfige Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Mitgliedsverbände des LMV, der Landesmusikjugend sowie des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst und wurde vom kompletten LMV-Präsidium einstimmig bestätigt.

Über das Landes-Musik-Festival

Das größte Festival der Amateurmusik in Baden-Württembergfand 1998 das erste Mal statt und hat sich seither zum größten Festival für Amateurmusik in Baden-Württemberg entwickelt. In diesem Jahr feiert das Landes-Musik-Festival bereits sein 26-jähriges Bestehen. Jedes Jahr kommen zahlreiche Chöre, Musikvereine, Orchester und andere musikalische Ensembles zusammen, um sich gegenseitig ihre Kunst zu präsentieren und das Publikum mit der breiten musikalischen Vielfalt des Landes zu erfreuen. Weitere Informationen zum Landes-Musik-Festival unter: www.landes-musik-festival.de

Der Landesmusikverband Baden-Württemberg e. V.

Im Landesmusikverband Baden-Württemberg e. V. (LMV) haben sich vier Chor- und sieben Instrumentalverbände zu einem gemeinsamen Dachverband zusammengeschlossen. Sie vertreten nahezu 12.000 Ensembles mit insgesamt rund einer Million Mitgliedern. Gemeinsames Singen und Musizieren im Verein hat im deutschen Südwesten eine lange Tradition. Fast ein Drittel aller organisierten, nicht-professionellen Musikerinnen und Musiker Deutschlands kommt aus Baden-Württemberg. Als starker Dachverband setzt sich der LMV für die gemeinsamen Interessen gegenüber Politik und Gesellschaft ein, um allen Menschen einen niederschwelligen Zugang zu Musik zu ermöglichen. Darüber hinaus stärkt der Verband Engagierte in den Chor- und Musikvereinen durch das Angebot von Weiterbildungen, Musikfreizeiten, Förderprogrammen sowie gemeinsame Initiativen und Veranstaltungen. Ein Highlight stellt das jährlich stattfindende Landes-Musik-Festival dar. Mehr zum Landesmusikverband BW unter: www.landesmusikverband-bw.de