Zum Inhalt springen
  • Mäßiger Regen 12 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Blumenkästen insektenfreundlich bepflanzen

Für mehr Grün in der Stadt

Das Amt für Umweltschutz und das Kulturamt veranstalten am Dienstag, 23. April von 15:30 – 17:30 Uhr eine gemeinsame Aktion, um Gärten und Balkone in Pforzheim zu begrünen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, mit ihren leeren Blumenkästen in den Kräutergarten des Stadtmuseums zu kommen und sie zu bepflanzen. Das Amt für Umweltschutz stellt insektenfreundliche Pflanzen sowie torffreie Erde kostenfrei bereit, damit die Blumenkästen bepflanzt werden können. Die begrünten Blumenkästen fördern die innerstädtische Artenvielfalt, verbessern das Mikroklima der Stadt und senken die Umgebungstemperatur. Umweltbürgermeisterin Sibylle Schüssler wird die Aktion eröffnen. „Ich freue mich, dass diese Pflanzaktion im letzten Jahr so positiv aufgenommen wurde und sie in diesem Jahr wieder stattfindet. So kann jede und jeder etwas dazu beitragen, dass Pforzheim mehr grüne Inseln bekommt. Das ist ein kleiner, aber wichtiger Schritt, um unsere Stadt insektenfreundlicher und klimaresilienter zu machen“, so die Umweltdezernentin.

Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten sind auf geeignete Nahrungsquellen und Unterschlupfe angewiesen. Dafür braucht es Pflanzen, die viel Pollen und Nektar bieten, lange blühen und natürliche Nistplätze sind. Bei der Veranstaltung gibt es außerdem Informationen und Tipps für insektenfreundliche Blumenkästen und einfache Rankhilfen für Fassadenbegrünungen. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) erklärt, wie Unterkünfte für Wildbienen gebastelt werden.

Die Aktion ist Teil des Projekts „Vom Stadtmuseum zum Museumscampus“ als Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung im Museumsareal. Pro Haushalt können maximal zwei leere Blumenkästen mitgebracht werden. Der Eingang befindet sich in der Kirchenstraße. Eine Anmeldung bis zum 18. April unter afu(at)pforzheim.de ist notwendig.