Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 12 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Ausstellung „Der Wolf: Ausgestorben und zurückgekehrt“

Ausstellungseröffnung am 26. März mit Wildbiologe Peter Sürth aus dem Schwarzwald

Der Wolf galt in Deutschland als ausgerottet, verbreitet sich jedoch seit dem Jahr 2000 wieder im Schwarzwald. Welche Folgen hat die Rückkehr des Wolfs für den Menschen, aber auch für andere Wildtiere? Wie kann das Zusammenleben mit dem Wolf dauerhaft funktionieren? Ist die Rückkehr des Wolfs also ein Erfolg im Artenschutz oder ist der Wolf nur ein Schädling? Es ergeben sich viele Fragen, die in der Ausstellung „Der Wolf: Ausgestorben und zurückgekehrt“, vom 26. März bis 13. April 2024 in der Stadtbibliothek Pforzheim beantwortet werden. Die Ausstellung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Pforzheims Grünes Gold“ und findet im Foyer der Stadtbibliothek Pforzheim, Deimlingstr. 12, 75175 Pforzheim statt. Sie kann während der regulären Öffnungszeiten, Di bis Fr 11 bis 19 Uhr und Sa 10 bis 17 Uhr, besichtigt werden und ist kostenlos sowie barrierenfrei.

Die Ausstellungseröffnung findet am Dienstag, 26. März, um 18 Uhr im Foyer der Stadtbibliothek statt. Themen des Abends werden die Rückkehr und Ausbreitung von Wölfen im Schwarzwald und die damit verbundenen Spannungsfelder sein, für die Lösungen notwendig sind. Dafür bedarf es sachlicher Debatten, wissenschaftlicher Fakten und eines nüchternen Blicks auf Wildtier und Mensch.

Bei einer Gesprächsrunde können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Fragen an den Referenten Peter Sürth richten. Der Wildbiologe hat Animal Management studiert und beschäftigt sich seit 1996 mit Wölfen, Luchsen und Braunbären in intensiv genutzten Kulturlandschaften.

Außerdem wird die Ausstellung „Der Wolf: Ausgestorben und zurückgekehrt“ in den drei Pforzheimer Hohenwart, Huchenfeld und Büchenbronn zu sehen sein:

  • Zwischen 15. und 23. April kann die Ausstellung im Foyer der Mehrzweckhalle in Hohenwart, Kreuzwiesenstraße 8, 75181 Pforzheim besichtigt werden. Öffnungszeiten: Mo, Di, Do und Fr in der Zeit 8 bis 12 Uhr sowie Mi 10 bis 12 Uhr und 14 bis 19.30 Uhr
  • Vom 24. bis zum 30. April ist sie im Foyer des Rathauses Huchenfeld, Huchenfelder Hauptstr. 129, 75181 Pforzheim zu sehen. Öffnugszeiten: Mo, Di, Mi und Fr 8 bis 12 Uhr und Do 14 bis 18 Uhr
  • Vom 2. bis 8. Mai kann die Ausstellung im Sitzungsaal des Rathauses Büchenbronn, Pforzheimer Str. 1, 75180 Pforzheim besichtigt werden. Öffnungszeiten: Mo bis Fr 8 bis 12 Uhr und Do 14 bis 18 Uhr