Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 11 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Berufsfeuerwehr Pforzheim erhält neues Hilfeleistungslöschfahrzeug

Einsatzfahrzeug in Dienst genommen

Neues Einsatzfahrzeug Feuerwehr Pforzheim©Stadt PforzheimFoto: Susanne Herrmann

Nach mehrjähriger Wartezeit hat die Feuerwehr Pforzheim ein neues Einsatzfahrzeug in Dienst genommen. Im Rahmen einer Feierstunde übergab Erster Bürgermeister und Feuerwehrdezernent Dirk Büscher am Mittwoch, 7. Februar, ein Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20 an die Abteilung Berufsfeuerwehr. Mit der Beschaffungsmaßnahme im Wert von rund 550.000 Euro verbessert sich die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr Pforzheim deutlich. Die Firma Magirus hat das neue multifunktionale Hilfeleistungslöschfahrzeug auf einem MAN-Fahrgestell mit 250 kW Leistung aufgebaut. Das Fahrzeug verfügt über einen eingebauten Löschwasserbehälter mit 2.000 Litern. Die feuerwehrtechnische Beladung ist sowohl auf die Brandbekämpfung als auch auf die technische Rettung ausgerichtet. Des Weiteren hat das Fahrzeug eine Seilwinde und eine Rettungsplattform.

Die Beschaffung stellt einen wichtigen Schritt bei der Umsetzung des vom Gemeinderat der Stadt Pforzheim bereits im Jahr 2010 beschlossenen und im Jahr 2020 fortgeschriebenen Feuerwehrbedarfsplans dar. Seit 1. Februar 2022 stehen bei der Abteilung Berufsfeuerwehr rund um die Uhr zwei besetzte Hilfeleistungslöschfahrzeuge zur Verfügung. „Damit wird die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr, aber auch das Sicherheitsniveau der Einsatzkräfte insbesondere bei Verkehrsunfällen und bei Notfalltüröffnungen sowie bei Paralleleinsätzen deutlich erhöht“, freut sich Erster Bürgermeister Dirk Büscher. Unverändert stellen die acht ehrenamtlichen Abteilungen der Feuerwehr Pforzheim nachts und an den Wochenenden die
notwendige Ergänzungseinheit oder gewährleisten insbesondere in den Randbereichen der Stadt schnelle Eintreffzeiten.

Aufgrund der langen Lieferzeiten kam in den letzten beiden Jahren als zweites Hilfeleistungslöschfahrzeug ein vorhandenes rund 15 Jahre altes Fahrzeug zum Einsatz. „Nach rund 15 Jahren im täglichen Dauereinsatz wies das Fahrzeug deutliche Verschleißerscheinungen und zunehmende Ausfallzeiten auf“, so Feuerwehrkommandant Sebastian Fischer. „Ich freue mich aber, dass wir nach der Beschlussfassung des neuen Feuerwehrbedarfsplans den erforderlichen Personalaufbau für das zweite Löschfahrzeug rund um die Uhr schneller realisieren konnten, als die Industrie für die Auslieferung des neuen Fahrzeugs brauchte.“

„Ich danke allen an der Beschaffung beteiligten Personen in unserer Feuerwehr sowie bei den Herstellern für ihr großes Engagement und für die gerade in den letzten beiden Jahren oft gefragte Beharrlichkeit“, ergänzt Büscher. „Ich freue mich für die Kolleginnen und Kollegen. Unser Löschzug besteht nun ausschließlich aus hochmodernen Fahrzeugen nach dem neuesten Stand der Technik“, unterstreicht Feuerwehrkommandant Fischer.