Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 8 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Städtebaulich räumliches Leitbild Pforzheim 2050 – Zukunftsgespräche zur Kernstadt

Bürgerbeteiligung ist gefragt:

Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler lädt alle Pforzheimerinnen und Pforzheimer am Donnerstag, 8. Februar zu einem Gespräch über die zukünftige städtebauliche Entwicklung der Kernstadt Pforzheims ein. Hierzu werden im Kupferdächle, Kallhardtstraße 31, 75173 Pforzheim, ab 16 Uhr zunächst die aktuellen Projekte in den Quartieren südlich der Enz, also Dillweißenstein, Südweststadt, Südoststadt und Buckenberg, gemeinsam ermittelt und diskutiert.

Analog dazu sind die Bürgerinnen und Bürger Pforzheims dann am Mittwoch, 14. Februar dazu eingeladen, über die großen städtebaulichen Projekte der kommenden Jahre nördlich der Enz, also Brötzingen, Weststadt, Nordstadt und Oststadt, zu diskutieren. Der Austausch findet ab 16 Uhr in der Pforzheimer Stadtmission, Sachsenstraße 30, 75177 Pforzheim, statt. Beide Veranstaltungen finden im Rahmen des städtebaulich räumlichen Leitbilds Pforzheim 2050 statt, wozu bereits im vergangenen Herbst Ortsteilrundgänge durchgeführt wurden.

Über das städtebaulich räumliche Leitbild Pforzheim 2050


Um eine Stadt zukunftsfähig und attraktiv für ihre vielen unterschiedlichen Bürgerinnen und Bürger zu gestalten und gleichzeitig Herausforderungen wie den demografischen Wandel oder die Klimaanpassung zu meistern, braucht es übergeordnete Ziele. Diese hat die Stadtverwaltung in den letzten Jahren in zahlreichen Konzepten festgehalten. Das städtebaulich räumliche Leitbild Pforzheim 2050 fasst diese Konzepte in einem übergeordneten Gesamtkonzept zusammen und bildet die Grundlage für zukünftige Planungen zur Stadtentwicklung.