Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 7 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Förderprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“

Beteiligungsworkshop fördert den Dialog zwischen den Generationen Y und Z

©Markus Born FotodesignFoto: Markus Born Fotodesign

Der städtische Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) setzt auf die kreative Energie der Generationen Y und Z, um die Zukunft der Innenstadt zu gestalten. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen geförderten Programms "Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren – Vernetzung der innerstädtischen Einkaufs-, Wohn- und Erlebnisquartiere nördlich und südlich der Enz" veranstaltete der WSP gemeinsam mit dem Pforzheimer Start-up PF Next einen inspirierenden Beteiligungsworkshop, der einen offenen Dialog zwischen den Generationen förderte.

Der Workshop, welcher am 5. Dezember 2023 in den Räumlichkeiten des Restaurants Cassetta stattfand, zog eine vielfältige Gruppe von Teilnehmenden im Alter von 20 bis 32 Jahren an, welche aus der Online-Community von PF Next nach unterschiedlichen Kriterien wie u.a. Geschlecht, Alter, Wohnort, Beruf, private Interessen, Migrationshintergrund ausgewählt wurden. Von Studierenden der Hochschule Pforzheim über Auszubildende Pforzheimer Traditionsunternehmen bis hin zu fest im Berufsleben stehenden Personen waren kreative Köpfe sowie sozial engagierte junge Menschen mit verschiedenen Perspektiven vertreten, die dazu beigetragen haben, frische und innovative Ideen für die Weiterentwicklung der Pforzheimer Innenstadt zu generieren.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den WSP sowie das Team von PF Next wurden die ca. 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Gruppen aufgeteilt, um in interaktiven Workshops Ideen und Lösungen für bestimmte Teilgebiete der Innenstadt zu erarbeiten. Themen wie nachhaltige Mobilität, digitale Vernetzung, kulturelle Vielfalt und soziale Integration standen ebenso im Mittelpunkt der Diskussionen wie Image und Attraktivität Pforzheims in Bezug auf Freizeitangebote und Sicherheit. Parallel zum Workshop fand auch ein Livestream auf Instagram statt, in welchem die Zuschauerinnen und Zuschauer ihre Kommentare und Anregungen online beisteuern konnten. Die Ergebnisse werden in den weiteren Planungsprozess einfließen und können als Inspiration für zukünftige städtische Entwicklungsprojekte dienen.

"Es war beeindruckend und erfreulich zu sehen, wie kreativ und engagiert die jungen Menschen während des Workshops waren. Wir sind überzeugt, dass ihre Perspektiven und Ideen einen bedeutenden Beitrag zur Gestaltung einer lebenswerten Pforzheimer Innenstadt leisten werden", so Michael Hertl, Fachbereichsleiter Innenstadtentwicklung beim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim.