Zum Inhalt springen
  • Klarer Himmel 24 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Stadt Pforzheim setzt ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Am Samstag, 25. November, ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen, ein jährlicher Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen. Die Gleichstellungsbüro der Stadt Pforzheim rund um die Gleichstellungsbeauftragte Susanne Brückner setzt sich aktiv im Aktionsbündnis 25. November zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen ein und engagiert sich bei der bundesweiten Mitmachaktion "Wir brechen das Schweigen". In Pforzheim und im Enzkreis finden rund um diesen Tag verschiedene Aktionen und Veranstaltungen statt, um die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren. Dazu gehören Filmvorführungen, Vorträge, Workshops, Lesungen, Infoaktionen und digitale Angebote. Im Rahmen der Aktion „Orange Your City“ erstrahlen zudem verschiedene Gebäude in Pforzheim in orangener Farbe, darunter das Neue Rathaus, der Sparkassenturm sowie der Schornstein des Heizkraftwerks. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, mitzumachen, indem sie ihre Fenster orange dekorieren oder beleuchten.

Oberbürgermeister Peter Boch begrüßt das Engagement aus verschiedenen Bereichen der Stadtgesellschaft im Kampf gegen Gewalt an Frauen und Mädchen: „Es ist bemerkenswert, wie die Aktivitäten rund um diesen Aktionstag in den letzten Jahren stetig zugenommen haben und daraus das Aktionsbündnis 25. November Pforzheim Enzkreis hervorgegangen ist. Das zeigt, wie wichtig das Thema leider immer noch ist. Die Beleuchtung des Rathauses in Orange ist dabei mehr als nur eine symbolische Geste. Sie erinnert uns daran, dass Frauen und Mädchen weltweit immer noch Gewalt erfahren. Als Stadt setzen wir ein sichtbares Zeichen, um dieser Gewalt gemeinsam entschieden entgegenzutreten.“

Das Aktionsbündnis 25. November Pforzheim Enzkreis existiert seit 2022. In diesem Jahr wirken folgende Bündnismitglieder aktiv mit:  Auenhof, Bezirksgruppe Pforzheim/Enz des Badischen Blinden- und Sehbehindertenverein V.m.K., Carlo Schmid Schule, Diakonie Pforzheim, Gemeinde Neuhausen, Gleichstellungsbeauftragte Enzkreis, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Pforzheim, Internationaler Bund IB Pforzheim, Jugendmigrationsdienst, Kommunales Kino Pforzheim, Lebenshilfe Pforzheim Enzkreis e.V., Ökumenisches Frauenhaus Pforzheim und Fachstelle Häusliche Gewalt Pforzheim Enzkreis gGmbH, Projekt Lotsin@PF, Q-PRINTS&SERVICE gGmbH, Soroptimist International Club Pforzheim-Enzkreis, Stadt Mühlacker, Terres des Femmes Städtegruppe Pforzheim-Enzkreis und Zonta Club Pforzheim.

Die Aktion "Wir brechen das Schweigen" steht unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Lisa Paus. Sie hat zum Ziel, Frauen, die Gewalt erleben, Mut zu machen und auf Unterstützungsangebote hinzuweisen, darunter das bundesweite Hilfetelefon mit der Nummer 116 016. Im Rahmen dieser Aktion wird auch auf der städtischen Website sowie in den Sozialen Medien unter dem Hashtag #Schweigenbrechen auf die Kampagne aufmerksam gemacht. Pforzheims Gleichstellungsbeauftragte ermutigt die Bürgerinnen und Bürger, sich an der Diskussion zu beteiligen und Informationen zu teilen. Weitere Details zur bundesweiten Aktion finden sich unter www.hilfetelefon.de/kampagnen-aktionen/aktionen/schweigen-brechen. Alle Veranstaltungen und Aktionen sind unter www.pforzheim.de/tag-gegen-gewalt-an-frauen einsehbar.