Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 9 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Umgestaltung des Parks in der Oststadt geht in die nächste Etappe

Alter Friedhof – Ehemalige Stadtgärtnerei

Der Park „Alter Friedhof | Ehemalige Stadtgärtnerei“ bietet mit einer Größe von 2,4 Hektar viel Platz und Möglichkeiten für eine nachhaltige Entwicklung. Über das Programm „Klimaanpassung urbaner Räume“ hat die Stadt Pforzheim deshalb im März dieses Jahres eine Förderzusage in Höhe von 3,6 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bauen, Wohnen und Städteentwicklung erhalten. Nun liegt der Stadt Pforzheim offiziell der Zuwendungsbescheid vor. „Ich freue mich außerordentlich, dass wir das Projekt nun gemeinsam angehen können. Damit treiben wir den Klimaschutz voran und steigern die Aufenthaltsqualität im Quartier. Zusätzlich erhalten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich mit Ideen und Wünschen einzubringen, was toll ist“, betont Umweltdezernentin Sibylle Schüssler. Der Park solle dabei nicht nur verschönert und funktional umgestaltet werden, sondern es soll vor allem auch eine zukunftsfähige Grünanlage in Einklang mit den Zielen des Klimaschutzes, der Klimafolgenanpassung sowie der Nachhaltigkeit entstehen. „Wir wollen den ‚neuen‘ Park zu einem Ort entwickeln, der gleichzeitig die Attraktivität steigert und mit dem wir in eine klimaresiliente Zukunft investieren“, ergänzt Schüssler. Um dem gerecht zu werden, hat die Verwaltung bereits verschiedene Gutachten und Vergabeverfahren beauftragt.

Ein eigens für dieses Projekt gegründeter Bürgerrat hat bereits Anfang November viele Ideen und Wünsche zusammengetragen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind am Mittwoch, 15. November, herzlich dazu eingeladen, sich über die bereits gesammelten Ideen zu informieren, sie zu diskutieren und sie gemeinsam weiterzuentwickeln. Die Veranstaltung findet um 19 Uhr im Gasometer Pforzheim statt.