Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 25 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Johannes Reuchlins Gründungssage seiner Geburtsstadt Pforzheim

Montagabend im Stadtarchiv Pforzheim

Meeresgott Phorkys auf einem antiken Mosaik
Meeresgott Phorkys auf einem antiken Mosaik
©Dennis Jarvis; Abb. online unter: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Phorkys_Mosaic_Bardo.jpgFoto: Dennis G. Jarvis

Viele europäische Städte führten ihre Gründung auf antike Ursprünge zurück, um damit eine neue Legitimation und Würde zu erhalten. Für Pforzheim hat kein Geringerer als Johannes Reuchlin eine entsprechende Gründungssage für seine Geburtsstadt verfasst. Danach gründete der trojanische Flüchtling Phorkys II. eine Stadt an der Enz und nannte sie zu Ehren seines Vorfahren, des Meeresgottes Phorkys I., „Phorce“ - Pforzheim. Der Wissenschaftshistoriker Dr. Fritz Nagel stellt im Stadtarchiv die Erzählung Reuchlins vor und kommentiert sie inhaltlich. Die Veranstaltung findet am Montag, 20. November, um 19 Uhr im Stadtarchiv Pforzheim als hybride Veranstaltung, Zoom-Konferenz und vor Ort, statt.

Eine Anmeldung unter archiv(at)pforzheim.de oder Telefon 07231 39-2899 ist erforderlich.