Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 25 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Internationaler Beirat bietet Schulungen zu politischer Bildung an

Nächster Workshop am 7. November

Der Internationale Beirat der Stadt Pforzheim bietet in Kooperation mit dem Landesverband der kommunalen Migrantenvertretungen Baden-Württemberg (LAKA) mehrere Schulungen zur politischen Bildung an. Menschen mit Migrationshintergrund sollen am politischen und kulturellen Leben der Stadt

teilhaben können und sich aktiv in die Prozesse einbringen können. Das nötige Wissen dazu wird in insgesamt fünf Workshops vermittelt. Die Schulungsreihe wird durch ein Begleitprogramm mit verschiedenen Exkursionen und Diskussionsformaten ergänzt.

Der vorletzte Workshop der Reihe beschäftigt sich mit Extremismus und demokratiefeindlichen Ideologien. Er findet am Dienstag, 7. November von 17.30 bis 20.30 Uhr im Kulturhaus Osterfeld statt. Thematisiert werden die Fragen, was politischer Extremismus ist, wie sich Links- und Rechtsextremismus unterscheiden, was die Ursachen für rechte Ideologien sind und was man gegen Rechtspopulismus tun kann. Die Schulungen sind kostenlos und dauern jeweils rund drei Stunden. Willkommen sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Pforzheim ab 16 Jahren, unabhängig von der Staatsangehörigkeit. Interessierte können die ganze Veranstaltungsreihe besuchen oder an einzelnen Terminen teilnehmen. Eine Anmeldung ist möglich per Mail an internationaler.beirat(at)pforzheim.de oder an emine.akyüz(at)pforzheim.de. Alle Informationen und Termine sind unter www.internationaler-beirat.pforzheim.de/projekte einsehbar.