Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 24 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Rathausspitze verurteilt Beschädigung der Israel-Flagge am Rathaus aufs Schärfste

Israelflagge Rathaus©Stadt PforzheimFoto: Laura Schaier

Am Wochenende ist die von der Stadt Pforzheim auf dem Ratssaalgebäude gehisste Israel-Flagge abgenommen und beschädigt worden. Oberbürgermeister Peter Boch reagiert entsetzt: „Es beschämt mich und macht mich traurig, dass nun auch in Pforzheim – wie leider schon zuvor in vielen anderen Städten – eine Israel-Fahne beschädigt wurde.“ Die Tat Einzelner stehe aber nicht für Pforzheim. „Wir lassen uns nicht davon abbringen, dem durch die Hamas angegriffenen Israel unsere Solidarität zu zeigen.“ Eine neue Israel-Flagge wurde bereits bestellt. Eine nicht hissbare Israel-Flagge, die die Stadt noch vorrätig hatte, wurde heute an sehr prominenter Stelle am Neuen Rathaus zum Marktplatz übergangsweise angebracht. „Wir sollten neben unserer historischen Verantwortung nicht vergessen, dass Israel die einzige Demokratie im Nahen Osten ist. Deutschland und Israel teilen die gleichen Werte, rechtsstaatlichen Prinzipien und Vorstellungen einer freiheitlichen Gesellschaft. Schon allein das ist Grund genug, an der Seite des israelischen Volkes zu stehen, das am 7. Oktober auf so barbarische und unmenschliche Weise von der Hamas angegriffen wurde“, so der Rathauschef weiter.

Auch Erster Bürgermeister Dirk Büscher zeigt sich extrem betroffen. „Als Stadt verurteilen wir diese Tat aufs Schärfste und haben unmittelbar Strafanzeige gestellt. Außerdem bin ich unserer Polizei und der Kriminalpolizeidirektion Calw dankbar, dass sie die Ermittlungen sofort aufgenommen haben. Wir werden diese unterstützen, wo wir können.“ Dirk Büscher berichtet davon, dass er, nachdem er gestern von der Integrierten Leitstelle informiert worden sei, sich unmittelbar vor Ort einen Eindruck von der Situation verschafft habe. Neben der Israel-Flagge ist auch die Deutschland-Flagge abgenommen und beschädigt worden. Diese wird ebenfalls ersetzt.

Nach wie vor können Bürgerinnen und Bürger auf der Homepage der Stadt Pforzheim unter www.pforzheim.de/solidaritaet-mit-israel ihre Solidarität mit Israel bekunden und eine entsprechende Petition unterzeichnen.