Zum Inhalt springen
  • Aufgelockerte Bewölkung: 25-50% 16 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Jüdisches Leben in Pforzheim gestern und heute

Montagabend im Stadtarchiv Pforzheim

©StadtarchivFoto: Rödelsheimer, Sammlung Olaf Schulze

Stadtgeschichte neu entdecken – und zwar aus einer Perspektive, die den Beitrag jüdischen Lebens gestern und heute herausstellt: Das ist das Anliegen der Publikation „Jüdisches Leben in Pforzheim“ von Christoph Timm und Olaf Schulze, die 2021 erschien. In einem Vortrag im Stadtarchiv plaudert Timm, Reuchlin-Beauftragter und pensionierter Denkmalpfleger der Stadt Pforzheim, nun über die Entstehung des Buches und lässt anhand von Bilddokumenten bekannte und vergessene Akteurinnen und Akteure Revue passieren: vom „Hofjud“ Model Löw über Henriette Bloch und Laura Perls bis zu Ignaz Bubis. Denn Jüdinnen und Juden waren seit Jahrhunderten ein integraler Bestandteil der Stadt und sind es heute wieder.

Die Veranstaltung findet am Montag, 9. Oktober um 19 Uhr als hybride Veranstaltung statt. Die Teilnahme ist nur noch online möglich (Zoom-Konferenz). Eine Anmeldung unter archiv@pforzheim.de oder per Telefon 07231/39-2899 ist erforderlich.