Zum Inhalt springen
  • Klarer Himmel 30 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

45. Brötzinger Samstag

Brötzingen verspricht Kurzweil

Gruppenbild: Erster Bürgermeister Dirk Büscher und Kulturamtsleiterin Angelika Drescher (li.) stellen gemeinsam mit den Akteurinnen und Akteuren des Brötzinger Samstags das vielfältige Programm des Kultur-Stadtfests vor
Erster Bürgermeister Dirk Büscher und Kulturamtsleiterin Angelika Drescher (li.) stellen gemeinsam mit den Akteurinnen und Akteuren des Brötzinger Samstags das vielfältige Programm des Kultur-Stadtfests vor.
©Stadt PforzheimFoto: Susanne Herrmann

Am 30. September präsentieren das Kulturamt der Stadt Pforzheim und der Weststadt Bürgerverein zum 45. Mal das traditionelle Kultur-Stadtfest „Brötzinger Samstag“. Bei freiem Eintritt ist abwechslungsreiche Unterhaltung mit Theater, Musik, Ausstellungen und verschiedenen kulturellen und sportlichen Mitmachaktionen für alle Altersstufen geboten.

Erster Bürgermeister Dirk Büscher eröffnet den Brötzinger Samstag um 14 Uhr. Der Spielmannszug der
Feuerwehr umrahmt die Feierstunde. „Ich freue mich, dass sich so viele Mitwirkende aus den Bereichen Kultur, Sport, Gesellschaft und der Gastronomie beteiligen. Diese Veranstaltung zeigt, welch kulturelles Potential in Brötzingen vorherrscht. Hier gibt es einen starken Gemeinschaftssinn“, zeigt sich Büscher begeistert vom Programm. Der Weststadt Bürgerverein ist neben dem Kulturamt Organisator und Hauptsponsor der Veranstaltung. Auch die Verantwortlichen Susanne Pfeiffer und Carol Braun freuen sich auf das ereignisreiche Treiben auf den Straßen und Plätzen Brötzingens.

Programmpunkte und Highlights

Im Anschluss an die Eröffnung musizieren das Südwestdeutsche Kammerorchester und die Harfenspielerin Angela Grether in der Martinskirche. Freundinnen und Freunde des Figurentheaters kommen an diesem Nachmittag ebenfalls auf ihre Kosten. Raphael Mürle präsentiert Ausschnitte aus seinem Programm, der Mottenkäfig zeigt mit „Hörbe“ und „Ganovenmäuse“ ein Programm für die gesamte Familie. Das Stadtmuseum ist bis 18 Uhr geöffnet und präsentiert den „Raum der Möglichkeiten“. Der Scheunenhof und der blühende Kräutergarten laden zum Verweilen ein. Die Showbühne in der Fußgängerzone verspricht Abwechslung mit Jazz, Spanischem Flamenco und den Judofreunden, bevor Aileen Sager und die Band „PAENG“ in den Abendstunden auftreten.

Auch jenseits der Fußgängerzone ist einiges los. Die Galerie Brötzinger Art zeigt die neue Ausstellung „Übergang“ mit Bildern von Anja Klafki. Die Tagespflege Aslan gibt beim Tag der offenen Tür Einblicke in ihre Arbeit und lädt zu türkischen Spezialitäten ein. Die Kita Haus am Markt lädt Kinder zu einem Mitmachprogramm ein. In der Rumpelkammer beim Marktplatz führt die Theatergruppe Bastet „Ein Theaterspiel“ auf, in direkter Nachbarschaft laden schöne Oldtimer zur entspannten Besichtigung ein.

Gastronomisches Angebot

Die heimische Gastronomie wartet mit Köstlichkeiten und musikalischer Unterhaltung auf: Der Club de Amigos offeriert traditionsgemäß Paella und Flamenco-Musik. Auch das Café Exil ist mit Live-Musik vertreten. Ebenso das Bistro Point mit deutsch-griechischen Speisen oder das X-Café-Bistro mit Cevapcici. Für das leibliche Wohl stehen zudem weitere Angebote an den Ständen der Jugendfeuerwehr und des Mottenkäfigs bereit. Auch die abwechslungsreiche Gastronomie in der Fußgängerzone, in den Nebenstraßen oder im schattigen Kastanienhof laden zu verschiedenen Leckerbissen ein.

Verkehrssituation in und um Brötzingen

Die Kirchenstraße und die Fußgängerzone sind für den Autoverkehr gesperrt. Um einen ungestörten Ablauf der vielfältigen Angebote zu ermöglichen, werden die Stadtbusse das Gebiet umfahren. Wegen der begrenzten Parkmöglichkeiten wird die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel empfohlen. Die Haltestellen Marktplatz Brötzingen und Stadtmuseum fallen aus. Für die Linien 1, 9 und 11 gibt es Ersatzhaltestellen. Daneben fährt die Linie S 6 bis Brötzingen Mitte.

Das gesamte Programm und Infos gibt es unter www.pforzheim.de/broesam