Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 26 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

„Offen für morgen“ kürt Gewinnerin und Gewinner 2023

OFM Preisträger Gewinnspiel
Die Preisträgerin und Preisträger des Gewinnspiels mit Markus Epple, Geschäftsbereichsleiter Wirtschaftsförderung und Miriam Fieser, Projektleiterin beim WSP.
©WSPFoto: Vanessa King

In den Sommerferien vom 28. Juli bis zum 10. September hat auch in diesem Jahr wieder die beliebte Schüleraktion „Offen für morgen“ unter dem Motto „Schule – und was dann? Ausbildungsberufe und Unternehmen kennenlernen“ stattgefunden. Das vom städtischen Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) organisierte Projekt bot Schülerinnen und Schülern aus Pforzheim und dem Enzkreis die Möglichkeit, renommierte Unternehmen aus verschiedenen Branchen kennenzulernen. Während der jeweils etwa zwei Stunden erhielten die Jugendlichen vor Ort Einblicke in die Unternehmen, erlebten den Arbeitsalltag hautnah, bekamen Anregungen für die Berufswahl und hilfreiche Tipps für ihre Bewerbungen. Und nicht nur das: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten selbst Hand anlegen und sich direkt im Berufsfeld ausprobieren. Damit verbunden auch wieder ein Gewinnspiel, an dem die Jugendlichen im Anschluss an die Unternehmensbesuche teilnehmen konnten. Bei der Preisübergabe durften sich deshalb gleich eine Teilnehmerin und zwei Teilnehmer des Gewinnspiels über eine Pforzheim-Goodie-Bag freuen, in der unter anderem Spiele und Pforzheimer Einkaufsgutscheine enthalten waren.

Über 100 Unternehmensbesuche standen im Rahmen der Schüleraktion 2023 auf dem Programm. Die Resonanz in diesem Jahr war erneut groß, was auch daran gemessen werden konnte, dass viele Schülerinnen und Schüler gleich an mehreren Unternehmensbesuchen teilgenommen haben. „Außerdem haben wir durchwegs sehr gute Rückmeldungen von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie deren Eltern und Lehrkräften für das Projekt an sich, aber auch für die einzelnen Unternehmensbesuche erhalten“, freut sich Projektleiterin Miriam Fieser. Auch würden alle Jugendlichen einer Freundin oder einem Freund die Teilnahme an „Offen für morgen“ weiterempfehlen. Dies zeigt auch, wie engagiert die Pforzheimer Unternehmen die Jugendlichen empfangen und informiert haben. „Besonders erfreulich ist, dass einzelne teilnehmende Unternehmen aufgrund des Besuchstermins im Rahmen von „Offen für morgen“ von bereits eingegangen Bewerbungen für Praktika oder Ausbildungsplätze berichten“, ergänzt Markus Epple, Geschäftsbereichsleiter Wirtschaftsförderung des WSP. „Ich habe an „Offen für morgen“ teilgenommen, weil ich mich über die unterschiedlichen Branchen und Pforzheimer Unternehmen informieren wollte“, so einer der Gewinner, der auf Vorschlag seiner Eltern an der Schüleraktion teilgenommen hat.

Der städtische Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) bedankt sich an dieser Stelle recht herzlich bei den teilnehmenden Unternehmen (Meyle+Müller GmbH+Co. KG, Witzenmann GmbH, Sparkasse Pforzheim Calw, Berufsfachschule für Pflege am Helios Bildungszentrum Pforzheim, egf Eduard G. Fidel GmbH / Binder-Gruppe, Autozentrum Walter GmbH & Co. KG, Stadt Pforzheim, Caritasverband e.V. Pforzheim, Laboratoire Biosthétique Kosmetik GmbH & Co. KG, abtis GmbH, KRAMSKI GmbH) sowie den Jugendlichen und freut sich schon auf „Offen für morgen“ im nächsten Jahr.

Weitere Informationen gibt es unter www.offen-fuer-morgen.de.