Zum Inhalt springen

82 neue Auszubildende, Studentinnen und Studenten am Start

Ausbildungsbeginn bei der Stadt Pforzheim

AzubiStart 2023
Bürgermeister Frank Fillbrunn (re. vorn) freut sich gemeinsam mit den neuen Auszubildenden, Praktikantinnen und Praktikanten sowie Studierenden über ihren Start bei der Stadt Pforzheim.
©Stadt PforzheimFoto: Ella Martin

„Herzlich willkommen bei der Stadt Pforzheim“, hieß es heute Morgen für 82 neue Auszubildende, Praktikantinnen und Praktikanten sowie Studierende bei der Stadt Pforzheim. Auch in diesem Jahr fand die offzielle Begrüßung wieder im Mittleren Saal im CongressCentrum Pforzheim statt. „Ich freue mich sehr, Sie alle im Namen der Stadt Pforzheim recht herzlich bei uns willkommen zu heißen. Sicherlich kommt auf Sie eine spannende und interessante Zeit zu, die Sie vor Herausforderungen stellen und von Ihnen Flexibiltät verlagen wird. Daher ist aus meiner Sicht der Schlüssel zum Erfolg anhaltende Lernbereitschaft. Niemand kann alles wissen, aber wir können offen sein, Neues zu lernen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie alle Herausforderungen, denen Sie begegnen, erfolgreich meistern und daran wachsen.“, begrüßte Bürgermeister Frank Fillbrunn die Neulinge.

Das Personal- und Hauptamt hat auch dieses Mal wieder ein vielfältiges Programm für die Einführungwoche zusammengestellt. Neben interessanten Vorträgen gab es am heutigen Nachmittag ein besonderes Highlight: Exklusiv für die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erarbeitete die Auszubildende Philina Gross aus dem 3. Ausbildungsjahr mit viel Herzblut und Liebe zum Detail spannende Rätselstationen für eine digitale Stadtrallye. Mithilfe der App „Actionbound“, gab es viel Spaß und Spannung bei der Lösung kniffeliger Aufgaben und nebenbei Interessantes über die Geschichte Pforzheims zu erfahren.

Neben den 82 Nachwuchskräften in den klassischen Ausbildungsberufen und Studiengängen beginnen bei der Stadt in den nächsten Tagen und Wochen desweiteren 50 Freiwillige ihren Dienst im sozialen oder ökologischen Jahr und im Bundesfreiwilligendienst.

Besonders stolz ist die Stadt, dass vor allem im Bereich der Erziehungsberufe nachgelegt werden konnte. So starteten neben 15 Erzieherinnen und Erzieher in Vollzeit auch 9 Kolleginnen und Kollegen in der Teilzeitausbildung. Ausserordentlich positiv wurde die kurzfristig ins Leben gerufene Möglichkeit der Berufsqualifizierung im Rahmen des Programms „Direkteinstieg KiTa“ angenommen, über die weitere 8 Personen gewonnen werden konnten. Hinzu kommen 9 Nachwuchskräfte im Anerkennungspraktikum, so dass sich der KiTa-Bereich auf insgesamt 41 neue Kolleginnen und Kollegen freuen darf.