Zum Inhalt springen
  • Klarer Himmel 27 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Objekte der Menschlichkeit zwischen Pforzheim und Irkutsk

©Jürgen NeuweilerFoto: Jürgen Neuweiler

Im Rahmen der diesjährigen Abiturfeier der Fritz-Erler-Schule übergab die Klasse J2/5 eine Bildercollage. Vorausgegangen war eine Projektarbeit mit dem Titel „Mein Objekt der Menschlichkeit“. Die Schülerinnen und Schüler sollten einen Gegenstand fotografieren, der für sie ein Objekt der Menschlichkeit darstellt. Zudem wurden die Bilder von den Schülerinnen und Schülern auf einer padlet-Plattform hochgeladen und kommentiert.

Das Lyzeum Nr. 3 in Irkutsk ging mit identischer Aufgabenstellung an das Projekt heran. Entstanden ist eine Bildercollage mit Bildern von Schülerinnen und Schülern aus Irkutsk und Pforzheim. Ein Exemplar der Bildercollage befindet sich derzeit auf dem Weg nach Irkutsk.

Begleitet wurde das Projekt von Katharina Leicht (Deutsch-Russische Gesellschaft Pforzheim und Enzkreis), Susanne Schreck (Abteilung Europa und Städtepartnerschaften, Stadt Pforzheim) und Jochen Fauth (Projektleiter; Fritz-Erler-Schule).