Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 10 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Schloss Mühlhausen: Märchenschloss und Investitionsobjekt für finanzkräftige Pforzheimer Familien

Montagabend im Stadtarchiv Pforzheim

Adelheid Grab
Adelheid Grab, 1836 gemalt von Franz Xaver Stirnbrand
©Carolin BeckerFoto: Carolin Becker

Schloss Mühlhausen hat in seiner Geschichte eine Reihe Besitzerinnen und Besitzer mit Bezug zur Goldstadt gesehen. Ihren häufig wechselvollen Schicksalen geht die Mühlacker Stadtarchivarin Marlis Lippik in ihrem Vortrag im Stadtarchiv Pforzheim nach: von der Familie Grab mit ihren glücklosen Ehen über die „arme“ Verwandtschaft, die das Märchenschloss erbte und unbedingt adlig werden wollte, bis zum Trauringfabrikanten unserer Tage, mit dem sich der Kreis zur Pforzheimer Schmuckindustrie wieder schließt.

Die Veranstaltung findet am Montag, 10. Juli, um 19 Uhr im Stadtarchiv Pforzheim als hybride Veranstaltung statt (Zoom-Konferenz und vor Ort). Anmeldung erforderlich unter archiv@pforzheim.de oder Telefon 07231/39-2899.