Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 9 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Nun als Download verfügbar: Übersicht über die für Pforzheim und Umgebung zuständigen Behörden der allgemeinen Verwaltung

Titelblatt der Jahresrechnung 1818/1819 der Gemeinde Hohenwart
Titelblatt der Jahresrechnung 1818/1819 der Gemeinde Hohenwart (Stadtarchiv Pforzheim, C4 2010-156 1a). Die obersten Zeilen lauten: Oberamt Pforzheim, Amtsrevisorat Steinegg, Hohenwarth, Gemeinde-Rechnung des Anton Jägers Bürgers dahier von Georgii 1818 bis dahin 1819. Zu den Vorläufern des heutigen Landratsamts gehört das "Stadt- und erste Landamt Pforzheim", welches 1819 wieder in "Oberamt Pforzheim" umbenannt wurde. Dieser Wechsel in der Behördenbezeichnung findet sich beispielsweise in der Jahresrechnung 1818/1819 der Gemeinde Hohenwart, seit 1972 Stadtteil Pforzheims.
©Stadtarchiv PforzheimFoto: Stadtarchiv Pforzheim
Beilage Nummer 91 der Jahresrechnung 1818/1819 der Gemeinde Hohenwart
Beilage Nummer 91 der Jahresrechnung 1818/1819 der Gemeinde Hohenwart (Stadtarchiv Pforzheim, C4 2010-156 1a). Es handelt sich um einen Beleg des Stadt- und Landamts Pforzheim vom 14.12.1818 bezüglich der Kosten für ein Exemplar des badischen Staats- und Regierungsblattes. Die Behördenbezeichnung findet sich ungefähr in der Mitte des Dokuments und lautet "Gr Stadt und Landamt", womit das "großherzogliche Stadt- und Landamt" Pforzheim gemeint ist.
©Stadtarchiv PforzheimFoto: Stadtarchiv Pforzheim
Beilage Nummer 167 der Jahresrechnung 1818/1819 der Gemeinde Hohenwart
Beilage Nummer 167 der Jahresrechnung 1818/1819 der Gemeinde Hohenwart (Stadtarchiv Pforzheim, C4 2010-156 1a). Es handelt sich um eine Rechnung des Stadt- und Landphysicats Pforzheim vom 10.07.1818. Neben den Behörden der allgemeinen Verwaltung sind zahlreiche weitere Behörden von Fachverwaltungen zu verzeichnen. Die Physikate waren Behörden des Gesundheitswesens. Oben links findet sich die Behördenbezeichnung "Pfinz- und Enzkreis". Sie soll zum Ausdruck bringen, dass Pforzheim damals zu diesem (in Durlach residierenden) Kreis gehörte. Im Gegensatz zu den heutigen Kreisen waren die damaligen badischen Kreise keine Behörden der unteren Verwaltungsebene, sondern Mittelbehörden, vergleichbar den heutigen Regierungsbezirken.
©Stadtarchiv PforzheimFoto: Stadtarchiv Pforzheim
Ausschnitt aus Seite 107 des badischen Hof- und Staatskalenders 1786
Ausschnitt aus Seite 107 des badischen Hof- und Staatskalenders 1786 (Badische Landesbibliothek Karlsruhe, OZA 194). Die früheren Staatskalender ähneln heutigen Behördenverzeichnissen. Der Abschnitt zum Oberamt Pforzheim beginnt mit der Aufzählung der Orte, die um 1786 zum Oberamt Pforzheim gehörten. Mit "Carlshausen" ist der heutige Karlshäuser Hof westlich von Dürrn gemeint.
©Stadtarchiv PforzheimFoto: Stadtarchiv Pforzheim

Insbesondere bei der Lektüre von älterem im Stadtarchiv Pforzheim bereitgestelltem Verwaltungsschriftgut können zahlreiche Behördennamen begegnen, deren inhaltliche und zeitliche Einordnung ohne Kenntnisse der Verwaltungsgeschichte manchmal schwierig ist. Daher hat das Stadtarchiv eine Übersicht über die für Pforzheim und Umgebung zuständigen Behörden der allgemeinen Verwaltung zur Verfügung gestellt. Die Übersicht startet im Mittelalter und reicht bis zur Gegenwart. Man kann ihr beispielsweise entnehmen, was es mit dem badischen Mittelrheinkreis auf sich hat oder wann man von einem Oberamt Pforzheim sprach und schrieb. 

Erstellt wurde die Übersicht von Martin Zierer, seit 2009 als Archivar im Stadtarchiv Pforzheim tätig. Auslöser war die Bearbeitung des früheren Archivbestands "Oberamt" Anfang der 2010er Jahre und die Tatsache, dass hierfür genauere Informationen zu Aufgaben und Wirkungszeitraum des Oberamts Pforzheim benötigt wurden. Der Archivbestand "Oberamt" wurde dann 2012 aufgelöst und in den Archivbestand "Landratsamt Pforzheim und Vorläufer" (K1) eingegliedert. 

Übersicht über die für Pforzheim und Umgebung zuständigen Behörden der allgemeinen Verwaltung