Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 21 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

"SchwätzleBank" eingeweiht - Do hogge die, die schätze wolle

Die neue „analoge Austauschplattform“ des Ortsteils Würm heißt „SchwätzleBank“.

Denn: „Wer do no hoggt der will schwätze“. So steht es auch auf dem an der Bank angebrachten Schild, welche der Verein "Würmle e.V." und die Ortsverwaltung an der Grünanlage beim Würmer Wappen, Ecke Wald- und Würmer Hauptstraße erstellt haben.

SchwätzleBank in Würm©Ortsverwaltung WürmFoto: Tino Schulze
Initiatorin Heike Steinbrenner, Ortsvorsteherin Katja Theurer und Würmle-Vorsitzende Beatrice Bäuerlein stoßen auf den neuen Treffpunkt an
Stoßen auf den neuen Treffpunkt an: Initiatorin Heike Steinbrenner, Ortsvorsteherin Katja Theurer und Würmle-Vorsitzende Beatrice Bäuerlein
©Ortsverwaltung WürmFoto: Tino Schulze
Senior Kurt Götz und Baby Jacksen Hertweck freudig auf der neuen Bank
Generationenübergreifender Austausch: Kurt Götz ung Jackson Hertweck freuen sich über die neue Bank
©Ortsverwaltung WürmFoto: Tino Schulze

Durch einfaches Runterklappen entfaltet sich die durch das Dächchen geschützte Sitzfläche und lädt zum Verweilen und zum gemeinsamen Austausch ein. Nach verlassen der Sitzfläche klappt diese wieder automatisch hoch und bleibt so trocken und sauber für die nächsten Nutzer. Am 25. Mai 2023 hatten Ortsverwaltung und Würmle e.V. zur Einweihung eingeladen und konnten zahlreiche „neugierige“ Bürgerinnen und Bürger begrüßen. Initiatorin Heike Steinbrenner dankt allen Unterstützern und Spendern, welche die Anschaffung der Bank ermöglicht und beim Herrichten und Verschönern des Platzes an der "Wappenanlage“ Ecke Waldstraße / Würmer Hauptstraße mitgeholfen haben.  Sie hegt den Wunsch, dass diese Bank als Treffpunkt rege in Anspruch angenommen wird und der Platz und die dortigen Einrichtungen mit dem nötigen Respekt und Anerkennung genutzt werden.  Auch Würmle-Vorsitzende Beatrice Bäuerlein zeigt sich stolz über dieses Vereins-Projekt und animiert zur Mithilfe, Würm schön und lebenswert zu erhalten, was insbesondere auch durch eine Mitgliedschaft im Verein „Würm lebt – Würmle e.V“ ermöglicht wird.