Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 25 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Bunte Pflanzenvielfalt erfreut zukünftig Besucherinnen und Besucher des Reuchlinhauses

Besucherinnen und Besucher des Reuchlinhauses können sich demnächst über eine vielfältig blühende insektenfreundliche Staudenpflanzung erfreuen. Nach circa 20 Jahren wurde die Randbepflanzung der Terrassenfläche nach Plänen des Grünflächen- und Tiefbauamtes neu gestaltet und von Seiten der Technischen Dienste der Stadt Pforzheim in den letzten Wochen gepflanzt, nachdem notwendige Fassadenarbeiten zu leichten Verzögerungen führten. Eine attraktive Staudenpflanzung, die durch Bäume und Sträucher harmonisch ergänzt wird, soll zukünftig zum Verweilen einladen und alle Besucherinnen und Besucher des Reuchlinhauses und des Stadtgartens erfreuen. Zum Erhalt alter historische Elemente wurde, nach Rodung des alten Bestandes, ein ausläuferfreier Pfeil-Bambus (Fargesia murielae 'Standing Stone') in die Pflanzung mit integriert. Bienenfreundliche mehrstämmige Bäume, wie der Tausendblütenbaum (Euodia hupehensis (syn. Tetradium daniellii)) und der Blasenbaum (Koelreuteria paniculata) gruppieren sich ebenfalls gut in die Pflanzung mit ein.

Damit solche Pflanzungen robust, ganzjährig attraktiv und vor allem an extrem trockenen Standorten im Stadtgebiet gut zurechtkommen, ist ein ganz bestimmter Aufbau ihres Lebensraums notwendig. Eine neu aufgebrachte dicke Lavaschicht ersetzt den bisher genutzten Schottermulch. „Uns haben zahlreiche Bürgeranfragen erreicht, ob am Reuchlinhaus ein Schottergarten entsteht. Ein Schottergarten war hier jedoch nie geplant. Der aufgebrachte Lavamulch kann die Bodenfeuchtigkeit sehr gut halten, Bodenverdichtungen mindern und den Bewuchs von unerwünschten Wildkräutern und damit den Pflegeaufwand auf ein Minimum reduzieren“, unterstreicht Umweltdezernentin Sibylle Schüssler. Ganz im Gegensatz zu einem Schottergarten seien von der aufgebrachten Lavaschicht bereits im zweiten Standjahr nur noch Fragmente zu sehen, da die Bepflanzung erfahrungsgemäß sehr schnell eine geschlossene Pflanzendecke bilde.

Von Frühjahr bis in den Herbst wird zukünftig die Staudenmischpflanzung, die speziell für öffentliches Grün geeignet ist, ein wechselndes buntes Farbenspiel zeigen, das alle Betrachtenden begeistern wird. Für einen langen Zeitraum bietet die dynamisch aufeinander abgestimmte Pflanzenmischung für Insekten eine reiche Auswahl an Nektar und Pollen.

Informationen über Stauden- und Staudenmischpflanzungen in Pforzheim finden Interessierte unter www.pforzheim.de/natuerlich.