Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 15 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Neuer Verbindungsbeamter der Polizei zum Rathaus vorgestellt

Zentraler Ansprechpartner der Stadt in allen sicherheitsrelevanten Fragen

Verbindungsbeamter Polizei zum Rathaus
Oberbürgermeister Peter Boch stellt gemeinsam mit Polizeipräsident Christian Dettweiler den neuen Verbindungsbeamten zum Rathaus, Kriminalhauptkommissar Andre Schöttle (Mitte), vor.
©Stadt PforzheimFoto: Susanne Herrmann

Kriminalhauptkommissar Andre Schöttle ist der neue Verbindungsbeamte der Polizei zum Rathaus und in dieser Funktion zentraler Ansprechpartner der Stadt in allen sicherheitsrelevanten Fragen. Erstmals nahm Andre Schöttle in dieser Woche auch am regelmäßigen Austauschtermin zwischen Polizeipräsident Christian Dettweiler und Oberbürgermeister Peter Boch teil, um aktuelle beziehungsweise anstehende Themen zu besprechen. „Wir freuen uns mit Kriminalhauptkommissar Schöttle künftig einen sehr kompetenten, direkten Verbindungsbeamten bei der Polizei zu haben, der uns in allen sicherheitsrelevanten Fragen sachkundig zur Seite steht, Belange der Stadt in die Polizei hineinträgt und umgekehrt polizeiliche Themen im Rathaus platzieren kann“, so Oberbürgermeister Peter Boch. „Mit der Schaffung dieser neuen Verbindungsstelle können wir die auf allen Ebenen bereits jetzt hervorragende Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Pforzheim weiter intensivieren und tragen der großen Bedeutung, die ein reibungsloses Zusammenwirken beider Behörden für die Stadtgesellschaft hat, Rechnung.“ Dies habe sich schon in der Vergangenheit bei der Umsetzung gemeinsamer Ziele und Projekte gezeigt. Gleichzeitig dankte der Rathauschef dem Polizeipräsidenten für seine Bereitschaft, eine entsprechende Zuständigkeit unmittelbar vor Ort im Polizeipräsidium zu verankern. „Dies ist ein weiterer Schritt, um die Partnerschaft von Polizei und Stadt auf eine noch breitere Basis zu stellen“, so Boch weiter.

Polizeipräsident Christian Dettweiler betont: „Unser gemeinsames Ziel ist es, das subjektive Sicherheitsgefühl in der Stadt weiter zu verbessern: Hier wird Andre Schöttle in seiner neuen Schnittstellenfunktion künftig eine herausgehobene Rolle spielen. Themen, bei denen es gemeinsame Verantwortlichkeiten von Stadt und Polizei gibt und die in aller Regel auch der Steigerung des subjektiven Sicherheitsgefühls dienen, sollen von Seiten der Polizei verstärkt von ihm direkt bearbeitet oder ins Haus hineingetragen werden.“ Die Funktion eines Verbindungsbeamten zum Rathaus werde eine „Win-win-Situation“, einen echten Mehrwert für alle Seiten schaffen. „Wir können an die schon jetzt sehr guten, regelmäßigen Kontakte zwischen Polizei und Stadt nahtlos anknüpfen und diese noch weiter ausbauen.“

Auch Schöttle freut sich auf die neue Herausforderung: „Als Referent im Stabsbereich Einsatz habe ich ohnehin viele Berührungspunkte mit der Stadt Pforzheim, kenne alle relevanten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner auf der Fachebene und freue mich, diese Kontakte - auch abseits der großen gemeinsamen Projekte - in der Alltagsarbeit zu intensivieren und auszubauen.“