Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 6 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Technik auf höchstem Niveau: Hochschul- studierende zu Besuch bei Stepper in Büchenbronn

Unternehmensbesuch bei Fritz Stepper GmbH & Co. KG

Einblick in die faszinierende High-Tech-Welt der Stanztechnik bei Stepper: Studierende der Hochschule Pforzheim folgten am 29. März der Einladung des Pforzheimer Stanztechnik-Spezialisten zur Unternehmensführung. Angeboten wurde die Veranstaltung vom Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP).

Auf große Resonanz stieß das Angebot der Firma Stepper an die Studierenden der Hochschule Pforzheim, das Unternehmen bei einem Rundgang näher kennenzulernen. Seit seiner Gründung im Jahr 1965 schreibt die Fritz Stepper GmbH & Co. KG eine ebenso beeindruckende Erfolgsgeschichte wie die Stanztechnik selbst. Mit derzeit über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Unternehmen in Büchenbronn immer wieder auf die Entwicklung fortschrittlichster Innovationen fokussiert. Als einer der Branchenführer im Bereich Stanztechnik steht Stepper für höchsten Qualitätsanspruch, herausragendes und umfassendes Know-how und neueste Technologien.

Für die 13 interessierten Studierenden aus den Studiengängen Maschinenbau, Mechatronik, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen sowie Management and Engineering boten sich spannende Einblicke in die Welt der Stanztechnik. Der Unternehmensbesuch bedeutet vor allem auch einen praktischen Nutzen im Hinblick auf die Zukunft der Studentinnen und Studenten, die sich für Praxissemester interessieren oder Projekte und Themen für ihre Abschlussarbeit suchen.

„Ich kannte das Unternehmen bereits und bin aktuell auf der Suche nach einem geeigneten Thema für meine Thesis“, so ein Student des Bachelor-Studiengangs Elektrotechnik. Einer Studentin des Master-Studiengangs Management and Engineering war Stepper bisher unbekannt und sie wollte die Chance nutzen, das Pforzheimer Unternehmen, die Produkte und die Arbeitsabläufe kennenzulernen. 

Die Studierenden waren sichtlich beeindruckt von der neusten Spitzentechnologie, die ihnen gezeigt wurde, wodurch sie viele Prozesse kennenlernen konnten sowie der anschließenden Produktionsbesichtigung. So konnten sie einige Abläufe in der Praxis beobachten und auch im direkten Gespräch viele Fragen klären.

„Für uns ist der Kontakt zur Hochschule Pforzheim und den Studierenden dort enorm wichtig. Daher pflegen wir sehr regelmäßig den direkten Austausch, nehmen an ganz unterschiedlichen Veranstaltungen teil, und freuen uns immer darüber, Stepper und unsere spannenden Technologien hier vor Ort präsentieren zu dürfen“, so Bernd Rexroth, Technischer Direktor/CTO bei der Fritz Stepper GmbH & Co. KG.

Die regelmäßig bei Pforzheimer Unternehmen stattfindenden Besuche werden vom Hochschulservice des WSP (Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim) angeboten und organisiert. Ihr Ziel ist es, den regionalen Unternehmen frühzeitig Kontakte zu den Fach- und Führungskräften von morgen zu ermöglichen. Die Rundgänge bieten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht nur die Möglichkeit zum Netzwerken, sondern auch einen fachlichen Einblick in die Arbeitswelt. Die Wirtschaftsregion Pforzheim kann sich so als attraktiver Arbeitsort positionieren und einen erheblichen Beitrag zur Fachkräftesicherung leisten. Der WSP erhielt aufgrund der durchweg positiven Resonanz den verstärkten Impuls, weitere Unternehmensbesuche zu initiieren.