Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 25 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Erster offizieller Besuch von Staatssekretär Arne Braun in Pforzheim

Aus dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg:

Besuch Staatssekretär Braun
Sibylle Schüssler und Kulturamtsleiterin Angelika Drescher haben vergangene Woche Staatssekretär Arne Braun vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg im Neuen Rathaus empfangen.
©Stadt PforzheimFoto: Susanne Herrmann

Vergangene Woche haben Kulturbürgermeisterin Sibylle Schüssler und Kulturamtsleiterin Angelika Drescher den Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg Arne Braun in Pforzheim begrüßt.

Der ehemalige Regierungssprecher der Landesregierung von Baden-Württemberg ist seit dem 28. September 2022 im neuen Amt tätig und konnte sich vor Ort ein erstes Bild über die vielfältige Kulturlandschaft in Pforzheim, aber auch über die verschiedenen Herausforderungen aller Kulturschaffenden in der Stadt machen. Bei dem Besuch wurden die derzeitige Situation der Kulturbetriebe, wie zum Beispiel die immer noch ausbleibenden Besucherinnen und Besucher, aber auch neue, standortstärkende Formate wie die „ORNAMENTA 2024“ oder auch das Förderprojekt „Museumscampus Stadtmuseum“ angesprochen.

Neben dem Schmuckmuseum in Begleitung der Museumsleiterin Cornelie Holzach fand auch eine Begehung des Alfons-Kern-Turms mit Almut Benkert, Fachbereichsleiterin der Kreativwirtschaft, statt. Eine Besichtigung des Kulturhauses Osterfeld rundete den Besuch des Staatssekretärs ab.

„Das Kulturangebot in Pforzheim beweist, wie groß das Engagement und die Kreativität der Kulturtreibenden sind. Das umfangreiche Angebot zeigt aber auch, dass das Kulturdezernat kreativ und gleichzeitig umsichtig auf wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen reagiert. Pforzheim wird als Kultur- und Designstadt wahrgenommen“, sagt der Staatssekretär.

„Neben der Stärkung sogenannter ,Leuchttürme‘, bei denen sich auch das Land finanziell engagiert, wie dem Theater Pforzheim, dem Kulturhaus Osterfeld und dem Südwestdeutschen Kammerorchester, unterstützt das Kulturdezernat Jugend- und Subkultur sowie partizipatorische und inklusive Konzepte. Das ist auch notwendig für die positive Entwicklung einer Stadt, denn Kultur ist unabdingbar für den Zusammenhalt der Gesellschaft“, so Arne Braun weiter.

„Der Besuch des Staatssekretärs war für uns sehr hilfreich, um die Bedarfe der gesamten Kulturszene in Pforzheim vor Ort darstellen zu können. Ich freue mich, dass wir den guten Kontakt zum Ministerium, der schon unter der ehemaligen Staatssekretärin und heutigen Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur Petra Olschowski bestand, nun im engen Austausch mit Herrn Braun fortführen können“, betont Kulturbürgermeisterin Sibylle Schüssler.