Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 5 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Smarte Bäume für Pforzheim

Stadt und SWP starten Pilotprojekt. Klimaschutz durch neue Netze.

Smarte Bäume für Pforzheim
Von links: Kevin Lindauer, Emanuel Richter (beide Stadt Pforzheim), Luis Campos (Firma Toriello) und Sonja Kirschner (SWP)
©SWPFoto: SWP

Der kommunale Klimaschutz ist eine große Herausforderung für viele Gemeinden und Städte – auch für Pforzheim. Das globale Vorhaben der Einhaltung des 1,5 °-Ziels geht jedoch einher mit weiteren Herausforderungen wie beispielsweise dem Umgang mit den bereits spürbaren klimatischen Veränderungen.

Insbesondere Hitzephasen und Trockenperioden sind es, die sich negativ auf Bürgerinnen und Bürger, aber auch auf Tiere und Pflanzen auswirken und in dicht bebauten Siedlungen und Städten Temperaturen nach oben treiben. Eine wichtige Aufgabe ist es daher, Anpassungsmaßnahmen zu ergreifen, um die Auswirkungen des Klimawandels zu mildern.

Zu solchen Anpassungsmaßnahmen gehört bspw. eine stärkere Begrünung städtischer Flächen. Bäume speichern nicht nur CO2, sie sorgen für Schatten, kühlen die Umgebungsluft spürbar ab und produzieren Sauerstoff.

Smarte City – Smarte Bäume

Damit die städtischen Bäume auch weiterhin für Abkühlung sorgen können, ist es wichtig, dass sie gesund bleiben. In Zusammenarbeit mit dem Grünflächen- und Tiefbauamt sowie dem Geschäftsbereich Digitalisierung der Stadt Pforzheim wurden daher die ersten Bäume mit Feuchtigkeits- und Temperatursensoren ausgestattet. Mittels LoRaWAN (Long Range Wide Area Network) übermitteln die Sensoren den Grad der Bodenfeuchte und die Temperatur im unmittelbaren Umfeld der Baumwurzeln. „Durch die Sensoren und die übermittelten Informationen können wir die Bewässerung der städtischen Bäume effizienter und die Bewirtschaftung unserer Grünflächen bedarfsgerechter gestalten. Damit leistet die digitale Infrastruktur unserer Smart City einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz“, erklärt Kevin Lindauer, Geschäftsbereichsleiter Digitalisierung der Stadt Pforzheim.

Mit den übermittelten Daten können auch Rückschlüsse auf den Zustand der anderen Bäume und Grünflächen geschlossen werden und somit die Bewässerung und Versorgung der städtischen Bäume insgesamt verbessert und ressourcenschonender gestaltet werden. Bei künftigen Trockenperioden kann so gezielter bewässert werden.

Finanziert und angestoßen wurde das Projekt über der Klimafond sowie das Innovationsmanagement der Stadtwerke Pforzheim (SWP). „Als natürlicher Partner der Stadt und moderner Infrastrukturdienstleister freuen wir uns, Teil des neuen Pilotprojektes zu sein“, berichtet Sonja Kirschner, Bereichsleiterin Innovations- & Kommunikationsmanagement der SWP. „Das Pilotprojekt zeigt deutlich, wie wichtig es ist, die aktuellen Herausforderungen gemeinsam anzugehen und Lösungen in neuen Technologien und Konzepten zu finden.“

Ihre SWP – Weil wir hier leben!

Bleiben Sie auf dem Laufenden und besuchen Sie uns auf unserer Website und folgen uns auf Facebook, Instagram und Twitter!