Zum Inhalt springen
  • Klarer Himmel 22 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Junge Talente präsentieren innovative Projekte

„Jugend forscht 20232“ Regionalwettbewerb Pforzheim/Enz

Jugend forscht 2023©FotodesignFoto: Markus Born

Am Donnerstag, 2. und Freitag, 3. März findet an der Hochschule Pforzheim in den Räumlichkeiten der Fakultät für Technik die 58. Wettbewerbsrunde Deutschlands bekanntesten Nachwuchswettbewerbs Jugend forscht statt. Gemeinsam mit der Hochschule Pforzheim und der Netze BW richtet der städtische Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) den Regionalwettbewerb Pforzheim/Enz aus. Das Ziel des Wettbewerbes ist es, junge Talente im Bereich der Wissenschaft und Technologie zu fördern und sie bei der Verwirklichung ihrer innovativen Projekte zu unterstützen.

Über 60 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Schulen und Institutionen der Region haben sich für den Wettbewerb angemeldet und werden ihre spannenden Projekte präsentieren.

Am ersten Wettbewerbstag, dem 2. März, werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von einer Fachjury, bestehend aus Vertretern von Schulen, Hochschulen und Forschungsinstitutionen, bewertet. Darüber hinaus wird den Jungforscherinnen und Jungforschern ein vielfältiges und abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Führungen und Mitmach-Aktionen geboten.

Am Freitag, 3. März, sind auch Bürgerinnen und Bürger ab 9 Uhr herzlich dazu eingeladen, sich einen Einblick in die vielfältigen und spannenden Projekte zu verschaffen. Zahlreiche interessierte Schulklassen aus Pforzheim und der Region sowie Vertreter der Politik und Wirtschaft haben sich bereits angekündigt. Um 14.30 Uhr findet dann die feierliche Bekanntgabe der Preisträgerinnen und Preisträger im Audimax der Hochschule Pforzheim statt.

Ohne die Unterstützung folgender regionaler Unternehmen und Institutionen wäre die Ausrichtung des Wettbewerbs nicht möglich: ADMEDES GmbH, BMB GmbH, CK Holding GmbH, Förderer und Alumni der Hochschule Pforzheim e.V., Fritz Stepper GmbH & Co.KG, G.RAU GmbH & Co. KG, Handwerkskammer Karlsruhe, Heimerle + Meule GmbH, Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald, Kalman Hafner GmbH, Landratsamt Enzkreis, Possehl Electronics Deutschland GmbH, Sparkasse Pforzheim Calw, Stadtverwaltung Mühlacker, STÖBER Antriebstechnik GmbH + Co. KG, WIELAND Edelmetalle GmbH, Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH, ZECHA Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH.