Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 25 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Getraut wird in Pforzheim nicht nur im Rathaus

Einzigartige Trauorte

Insgesamt 317 Paare haben sich 2022 in Pforzheim das Ja-Wort gegeben. Eine beachtliche Zahl, die aber noch höher sein könnte, wie Standesamtsleitung Nadine Lease erklärt. „Viele Verlobte, die zu uns kommen und sich für eine Trauung anmelden, wissen einfach nicht, welche vielfältigen Trauorte wir anbieten.“ Sechs verschiedene Standorte stehen für eine Trauung zur Verfügung. Neben dem Neuen Rathaus können Paare auch im Archäologischen Museum im Kappelhof, im Schmuckmuseum im Reuchlinhaus, in der Flößerstube in Dillweißenstein, im Stadtmuseum und im Panoramasaal im Sparkassenturm heiraten. Seit diesem Jahr bietet das Standesamt außerdem auch Trauungen unter freiem Himmel im Außenareal des Stadtmuseums an.

Um Paare auf ihrer Suche nach dem passenden Trauungsort zu unterstützen, hat die Stadt Pforzheim ein Video von allen fünf Räumlichkeiten von Filmemacher Dominik Mokrski produzieren lassen. Er hat Trauungen an den verschiedenen Standorten filmisch begleitet und ihren besonderen Flair mit der Kamera eingefangen. „Damit erhalten die Paare einen ersten Eindruck von der Location und können sich ihre eigene Hochzeit besser vorstellen“, so Lease. Neben dem Video, welches auf der städtischen Webseite www.heiraten.pforzheim.de sowie den sozialen Kanälen zu finden ist, können interessierte Paare 360-Grad-Aufnahmen der einzelnen Trauorte über die Webseite buergergis.pforzheim.de erkunden. „Mit diesem Angebot möchten wir es den Bürgerinnen und Bürgern einfach machen, sich zu informieren und Inspiration einzuholen. Wer kann schon behaupten, sich das Ja-Wort in den Mauern von ‚Portus‘ oder zwischen Gold, Silber und Edelmetall gegeben zu haben. Wir beraten die Paare auf ihrer Suche jederzeit gern.“