Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 24 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Energie sparen - Machen Sie mit!

Energie sparen - Was Sie tun können?

©123rf BilderFoto: vasivasnc

Begrenzte Ressourcen, steigende Kosten für Energie- und Lebensmittelpreise, Umweltschutz etc. sind nur einige gute Gründe, Energie zu sparen. Bereits mit wenig Aufwand können auch Sie Energie sparen und dabei  Ihre Kosten reduzieren.  

1    Warmwasser sparen 

  • Besser kurz duschen statt baden.
  • Einen Energiesparduschkopf einbauen.
  • Wäsche ­waschen mit 30°C statt 60°C oder 90°C.

2    Heizkosten senken

  • Raumtemperatur nur um ein Grad senken spart bis zu 6% an Verbrauch.
  • Heizkörper nicht durch Möbel zustellen oder mit Vorhängen abdecken, dann kann die erwärmte Luft optimal zirkulieren.
  • Richtig lüften: Besser die Fenster für kurze Zeit ganz öffnen, als für längere Zeit zu kippen. Denken Sie daran, beim Öffnen der Fenster die Heizung abzudrehen.
  • Türen bei unter­schiedlichen Raumtemperaturen geschlossen halten.

3    Strom sparen beim Kochen, Backen und Waschen

  • Deckel auf den Topf legen und die zur Topfgröße passende Herdplatte benutzen.
  • Kochvorgang verkürzen und die Restwärme zum Fertiggaren nutzen.
  • Mit Um­luft backen spart das Vorheizen und kann die Temperatur reduzieren.
  • Beim Waschen und Spülen die Waschmaschine und den Geschirrspüler immer voll be­laden.
  • Statt dem Wäschetrockner den Wäscheständer nutzen.
  • Ge­frierfach regelmäßig abtauen.

4    Beratung suchen

  • Wer seinen Energieverbrauch für Heizung und Warmwasseraufbereitung kennt, kann das individuelle Einsparpotenzial besser einschätzen.
  • Mie­ter*innen können eine Heizkosten­abrechnung von ihrem/r Vermieter*in über den Gesamtverbrauch anfordern.
  • Nutzen Sie auch Beratungsangebote von Verbraucher­zentralen oder Mietervereinen.

5    Diese Maßnahmen lassen sich kurzfristig umsetzen:

  • Dichtungen an Fenstern erneuern und Türen zu unbeheizten Räumen ab­dichten, reduziert Wärmeverluste.
  • Roll­läden/Jalousien und Vorhänge geschlossen halten. Das sorgt dafür, dass im Winter kalte Luft draußen bleibt.
  • Wassersparende Armaturen und steuerbare Thermostate an Heizkörpern installieren. Spararmaturen in Bad und Küche redu­zieren den Verbrauch. Mit smarten Thermos­taten lässt sich Temperatur und Zeit in jedem Raum individuell einstellen.
  • Ineffiziente Elektrogeräte im Haushalt austauschen und Leuchtmittel auf effiziente LEDs umstellen. Das spart Strom.

Hierzu hat auch das Land Baden-Württemberg mit verschiedenen Partnerinnen und Partner aus Politik, Verwaltung, Verbänden und Wirtschaft „CLEVERLÄND – Zusammen Energie sparen“  ins Leben gerufen.  
Weitere Informationen und hilfreiche Tipps zu Energiesparmöglichkeiten finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz sowie auf der Homepage der Stadt Pforzheim

Der Verband kinderreicher Familien Deutschland (KRFD) e.V. bietet ab sofort auch eine Beratungshotline an, unter der sich Familien, die von hohen Energienachzahlungen
betroffen sind, für eine Erstberatung melden können. Die Hotline dient dazu, die Sorgen von Mehrkindeltern nach Erhalt des Rechnungsbriefes aufzufangen und ist Montag bis Freitag zwischen 10 und 12 Uhr unter der Telefonnummer 0157/32788738 erreichbar.