Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 19 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

„Der persönliche Eindruck zählt (doch!)“

Siebte Arbeitgebermesse im Reuchlinhaus am 22. September 2022

Eröffnung der Arbeitgebermesse durch den Pforzheimer Sozialbürgermeister Frank Fillbrunn und die Sozialdezernentin des Enzkreises Katja Kreeb
Eröffnung der Arbeitgebermesse durch den Pforzheimer Sozialbürgermeister Frank Fillbrunn und die Sozialdezernentin des Enzkreises Katja Kreeb
©Stadt PforzheimFoto: Natalie Hohenstein
Besucherinnen und Besucher der Arbeitgebermesse
©Stadt PforzheimFoto: Natalie Hohenstein

Auf reges Interesse bei lokalen und regionalen Arbeitgebern ist die siebte gemeinsame Arbeitgebermesse der Jobcenter Pforzheim und Enzkreis gestoßen. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Unterbrechung und einer digitalen Messe im vergangenen Jahr, hatten rund 450 eingeladene Kundinnen und Kunden der Jobcenter Gelegenheit, wieder persönlich mit Personalverantwortlichen von über 20 Unternehmen aus verschiedenen Branchen in Kontakt zu treten.

Nach der Eröffnung durch den Pforzheimer Sozialbürgermeister Frank Fillbrunn und die Sozialdezernentin des Enzkreises Katja Kreeb haben sich an den Ständen rasch intensive Gespräche zwischen Arbeitsuchenden und möglichen zukünftigen Arbeitgebern entwickelt.

Bürgermeister Frank Fillbrunn zeigte sich vom Format überzeugt: „Abseits formaler Bewerbungen haben Bewerberinnen und Bewerber heute die Chance, unmittelbar einen persönlichen Eindruck zu hinterlassen.“ Die Besucherinnen und Besucher wurden bei der Kontaktaufnahme von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beider Jobcenter unterstützt. Diese hielten auch gesammelte Informationen zu offenen Stellen bereit und koordinierten den Ablauf der Messe, sodass alle Besucherinnen und Besucher möglichst viele Gelegenheiten zum Austausch wahrnehmen konnten.

Sozialdezernentin Katja Kreeb fasste den Mehrwert der Veranstaltung zusammen: „Letztendlich können alle Beteiligten heute nur gewinnen. Die Besucherinnen und Besucher können interessante Arbeitsstellen für sich entdecken und ihre Bewerbungen platzieren, Unternehmen können für sich um potenzielle Fachkräfte werben.“

Bürgermeister Fillbrunn ergänzte: „Damit setzen unsere beiden kommunalen Jobcenter ihren Auftrag gemäß ihrem Motto um: Stark, sozial, vor Ort. Sie bringen Menschen und Arbeit auf direktem Weg zusammen.“

Beide hoffen gemeinsam mit allen Beteiligten auf möglichst zahlreiche und nachhaltige Abschlüsse neuer Arbeitsverträge.