Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 20 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

BlackForestJazz: Dell Lillinger Westergaard im Schmuckmuseum

Festival im Nordschwarzwald vom 22. September bis zum 9. Oktober

Am Freitag, 7. Oktober, 19 Uhr, spielt das Trio Dell Lillinger Westergaard im Schmuckmuseum Pforzheim. Das Konzert ist Teil des BlackForestJazz-Festivals vom 22. September bis zum 9. Oktober 2022. 

Komplettes Festivalprogramm

Die Musik des Trios Dell Lillinger Westergaard (DLW) ist nicht leicht mit Worten zu beschreiben, auch wenn das amerikanische Magazin „Downbeat“ ihre Veröffentlichung „Beats“ in höchsten Tönen lobt. DLW muss man einfach gehört, gesehen, erlebt haben.

Seit seiner Gründung im Jahr 2011 erforscht das international gefeierte Trio energetisches Spiel und strukturelle Komposition in Echtzeit. Ihre komplexen Interaktionen resultieren in hoher Energie, die sich in verschiedenen Klangschichten und Beziehungslandschaften materialisiert. Deshalb versteht sich das Trio auch nicht im traditionellen Sinn als Solist (Vibraphonist Christopher Dell) plus Rhythmusgruppe (Bassist Jonas Westergaard und Schlagzeuger Christian Lillinger), sondern vielmehr als ein Ensemble, in dem alle Spielpartner gleichberechtigt handeln.
Doch wie und was spielt DLW? „Man hört Musik, die aus mehreren Quellen in die gleiche Richtung strömt. Sie ist kleinteilig und wirkt dynamisch meist zurückhaltend und enorm diszipliniert, aber nicht eng. Denn sie ist zugleich unvorhersehbar, durch die dreistimmigen Parallelaktionen recht komplex, aber immer transparent und fordernd. Eine tiefe Ruhe geht von dieser Musik aus, die nicht aus Harmonie und Gleichförmigkeit entsteht, sondern in der spezifischen Art der drei Musiker, sich unabhängig von-, aber zugleich miteinander abgestimmt durchs Material zu bewegen“, beschreibt die „Frankfurter Rundschau“ das mitreißende Spiel der mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Musiker.