Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 8 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Lesung „Damaskusliebe“ mit Sabine Zeitler

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pforzheim und die Stadtbibliothek Pforzheim laden am 14. Juli 2022 zu einer Lesung mit Sabine Zeitler. Die Pforzheimer Autorin wird aus ihrem Roman „Damaskusliebe“ vorlesen und für eine Fragerunde im Anschluss an die Lesung zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Stadtbibliothek, Deimlingstraße 12, 75175 Pforzheim, Einlass ist bereits ab 18.30 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei und um Anmeldung bis zum 8. Juli an gleichstellung(at)pforzheim.de oder vor Ort in der Stadtbibliothek wird gebeten.

Der Roman „Damaskusliebe“ erzählt die Geschichte der deutschen Geschichtsstudentin Lisa, die Ende der 80er Jahre nach Damaskus geht, um Arabisch zu lernen. Dort wohnt sie zunächst bei einer christlichen arabischen Familie in der Damaszener Altstadt und lernt die Menschen und die Kultur kennen und schätzen.

Bald verliebt sie sich in den Studenten Hassan, der einen arabisch-muslimischen Vater und eine deutsche Mutter aus der DDR hat. Wer einen Liebesroman erwartet, bekommt hier jedoch so viel mehr als das: Eine Beobachtung der Alltagskultur in Syrien, historische Hintergründe und Einblicke in Familienverhältnisse.

Sabine Zeitler hat selbst in den 80er Jahren in Damaskus gelebt und schreibt mit einem Augenzwinkern authentisch, wenn auch nicht autobiographisch, über den zwischenmenschlichen Alltag im Syrien der damaligen Zeit.