Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 8 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Ökologisches Grünflächenmanagement in Pforzheim mit Label "StadtGrün naturnah" in Silber ausgezeichnet

"Natürlich Pforzheim" als neues Motto für alle künftigen Aktionen

v.l.: Robert Spreter, Geschäftsführer Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“, Karen Prem und Jürgen Metzger vom Grünflächen- und Tiefbauamt und Dr. Uwe Messer, Projektleiter Kommunen für biologische Vielfalt. © Stadt Pforzheim

Mit dem Label "StadtGrün naturnah" zeichnet das Bündnis "Kommunen für biologische Vielfalt e.V." bundesweit das Engagement von Kommunen bei der Förderung der biologischen Vielfalt aus. Auch Pforzheim reiht sich in die Liste von über 50 teilnehmenden Städten und Gemeinden ein, die dauerhaft ein ausgewiesen naturnahes Grünflächenmanagement etablieren möchten.

Nun haben Projektleiterin Karen Prem vom Grünflächen- und Tiefbauamt (GTA) und Abteilungsleiter Jürgen Metzger in Frankfurt am Main im Namen der Stadt Pforzheim die Auszeichnung in „Silber“ entgegengenommen.: "Wir haben uns bereits auf den Weg gemacht, damit Pforzheim insektenfreundlicher wird, für mehr Grün in unserer Stadt und für unser aller Wohlbefinden", freut sich Pforzheims Bau- und Umweltbürgermeisterin Sibylle Schüssler. Die Auszeichnung in Silber sei ein Lob an alle Beteiligten auf diesem Weg und ein Ansporn für alle folgenden ökologischen Maßnahmen in der Grünflächenunterhaltung.

Seit 2021 nimmt Pforzheim an dem Labelverfahren "StadtGrün naturnah" teil. "Wir haben dafür alle bisherigen Maßnahmen der Grünflächenunterhaltung, alle Interaktionsprozesse mit unseren Bürgerinnen und Bürgern und unsere Zielsetzung /Planung systematisch erfasst", erklärt Metzger. In Zusammenarbeit mit einer lokalen Arbeitsgruppe aus externen fachkundigen Personen und Vertretern von Vereinen, Initiativen und Naturschutzorganisationen habe sein Amt gemeinsam mit dem Amt für Umweltschutz, dem Planungsamt und den Technischen Diensten anschließend einen zukunftweisenden Maßnahmenkatalog entwickelt, der bereits in der Umsetzung ist.

"Natürlich Pforzheim" lautet das neue Motto für alle künftigen Maßnahmen und Aktionen, die das Grünflächen- und Tiefbauamt in Zusammenarbeit mit den städtischen Ämtern künftig durchführt. Damit löst „Natürlich Pforzheim“ nun auch die Aktion "Pforzheim blüht auf" ab, die in den letzten Jahren schon richtungsweisende ökologische Handlungsweisen vorweggenommen hat.

"Bis zum Herbst werden wir alle Grünflächen und Blühinseln, die extensiv insektenfreundlich gepflegt werden, mit dem neuen Logo von "Natürlich Pforzheim" beschildern und sie so für die Menschen sichtbar machen", ergänzt Projektleiterin Karen Prem. Informationen zu den verschiedenen Maßnahmen im Bereich der Grünflächenunterhaltung im Verkehrsbegleitgrün, auf Friedhöfen und öffentlichen Grünanlagen, die zur Förderung der biologischen Vielfalt in Pforzheim beitragen, werden zukünftig über einen QR-Code abrufbar sein. Das naturnahe Grünflächenmanagement, mit einem ökologisch angepassten Mähregime, mit Ansaaten von Blühwiesenmischungen und Pflanzungen von standortgerechten Staudenmischpflanzungen ist neben vielen weiteren Maßnahmen die tragenden Säule für ein insektenfreundliches Pforzheim, das nun dauerhaft etabliert werden soll.