Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 14 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Dorothea Voitländer nach fünf Jahren aus Gestaltungsbeirat verabschiedet

Martina Baum folgt im städtischen Beratungsgremium nach

Verabschiedung Dorothea Voitländer
Bau- und Planungsbürgermeisterin Sibylle Schüssler (r.) verabschiedet gemeinsam mit Christoph Felger, Ludwig Wappner und Henning Ehrhardt (v.l.n.r.) Dorothea Voitländer (2. v. r.) aus dem Gestaltungsbeirat und begrüßt zugleich deren Nachfolgerin Martina Baum (l.) (©Stadt Pforzheim; Stefan Baust)

Ob die Neugestaltung der Fußgängerzone, das Holz-Hochhaus „Carl“ in der Carl-Hölzle-Straße oder den Neubau des evangelischen Gemeindehauses in der Melanchthonstraße: Seit ihrer Bestellung in den Gestaltungsbeirat im Jahr 2017 hat Dorothea Voitländer viele stadtbildprägende Projekte in Pforzheim begleitet und vorangebracht. In der jüngsten Sitzung des städtischen Beratungsgremiums hat Bau- und Planungsbürgermeisterin Sibylle Schüssler sie schließlich nach fünf Jahren gemeinsamer Arbeit verabschiedet. „Frau Professorin Voitländer hat ihre große Expertise und ihr hervorragendes Auge für die aktuellen architektonischen und städtebaulichen Herausforderungen in Pforzheim in den vergangenen Jahren mit Nachdruck unter Beweist gestellt. Ich danke Ihnen für Ihre intensive und zugleich feinsinnige Auseinandersetzung mit den Bauvorhaben in unserer Stadt und Ihren großen Einsatz für den Gestaltungsbeirat. Ich wünsche Ihnen für den Moment alles Gute und würde mich freuen, wenn wir uns bei künftigen Projekten in Pforzheim vielleicht wieder begegnen. Unsere Stadt kann davon nur profitieren“, so Schüssler.

1994 hat sich die gebürtige Münchnerin Dorothea Voitländer gemeinsam mit Konrad Deffner in ihrem eigenen Büro dv Architektur und Stadtplanung in Dachau selbständig gemacht. Seit 1999 ist die Architektin zugleich Professorin an der Fakultät für Architektur/Bauingenieurwesen, Gestalten und Entwerfen der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg-Schweinfurt.

Auf Dorothea Voitländer folgt die Architektin und Stadtplanerin Martina Baum. Die Direktorin des Städtebau-Instituts und Professorin für Stadtplanung und Entwerfen an der Universität Stuttgart ist seit 2008 mit ihrem eigenen Büro Studio Urbane Strategien selbständig. Martina Baum forscht zu Architektur und Wohnen, Stadtentwicklung und Raumplanung, Ihre Schwerpunkte sind urbane Transformationsprozesse, Städtebau, Stadtplanung und Umnutzung. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Frau Professorin Baum eine ebenso profilierte Fachfrau haben gewinnen können, und sind sehr gespannt, welche Akzente Sie in unserem Gestaltungsbeirat setzen werden“, begrüßt sie Sibylle Schüssler in Pforzheim.