Zum Inhalt springen
  • Aufgelockerte Bewölkung: 25-50% 26 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Die Ortsverwaltung Würm unterstützt die Obstbaumaktion "Gelbes Band"

Gelbe Bänder an Obstbäumen haben eine besondere Bedeutung: sie signalisieren „Pflücken erlaubt und erwünscht“. Auch die Ortsverwaltung Würm unterstützt dies und gibt im Würmer Rathaus an Grundstücksbesitzer kostenfrei Bänder zur Kennzeichnung ihrer Bäume aus.

Die Obsternte 2022 steht vor der Tür und so hängen auch auf der Würmer Gemarkung sehr viele Obstbäume voller Äpfel, Birnen und Zwetschgen. Doch nicht alle Bäume werden abgeerntet und das Obst verfault oftmals am Boden. Die Aktion "Gelbes Band" soll dies verhindern. Interessierte Besitzer von Obstbäumen, die nicht alle ihre Früchten selbst nutzen wollen, können die entsprechenden Bäume mit einem gelben Band kennzeichnen. Somit geben sie die gekennzeichneten Bäume der Öffentlichkeit zur Abernte frei. Das gelbe Band signalisiert allen, dass das Obst ohne Rücksprache abgeerntet werden darf. Bitte bringen Sie dieses Band deshalb nur an Ihren eigenen Bäumen an. Die in der Landschaft nicht zu übersehenden Bänder senden ein Signal an alle: Hier darf ich mich guten Gewissens bedienen. Die Bänder zur Kennzeichnung können unter Angabe von Name und Flurstücksnummer im Rathaus Würm, Schulstraße 8 abgeholt werden. Die verfügbaren Obstbäume werden nicht dokumentiert.

Für alle Obstinteressierten gilt: Bitte gehen Sie sorgsam mit den Bäumen um. Ernten Sie mit geeigneten Gerätschaften, reißen Sie keine Äste ab, schütteln Sie die Bäume nicht und „leitern“ Sie nicht an – auch wegen der Unfallgefahr. Ernten Sie bitte nur reifes Obst und die Menge, die Sie privat verwerten können. Hinterlassen Sie die Grundstücke bitte so, wie Sie sie vorgefunden haben.

Grundsätzlich ist jegliche Haftung seitens der Ortsverwaltung für diese Aktion ausgeschlossen. Die Ernte erfolgt auf eigene Gefahr. Für Materialschäden oder Verletzungen wird sowohl von den Besitzern der Bäume als auch von der Ortsverwaltung keine Haftung übernommen. Beachten Sie bitte die gültige Straßen-Verkehrsordnung; sprich: Die Suche nach gekennzeichneten Bäume ist kein Freischein zum Befahren der mit Durchfahrtsverboten beschilderten Feldwege.

Die Abernte für gewerbliche und kommerzielle Zwecke ist nicht gestattet. Das Abernten an nicht gekennzeichneten Bäumen gilt als Diebstahl und kann von den Grundstückseigentümern angezeigt werden.

Wir freuen uns, wenn zahlreiche Bürgerinnen und Bürger die Aktion unterstützen und dadurch dabei helfen, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren und den Konsum regionaler und saisonaler Lebensmittel zu fördern!

Vielen Dank! Ortsverwaltung und Ortschaftsrat Würm mit Unterstützung des Grünflächen- und Tiefbauamts Pforzheim