Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 6 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Onlineplattform "Handel(n) für Pforzheim"

Während des ersten Lockdowns in der Corona-Pandemie entstanden, hat sich das Portal "Handel(n) für Pforzheim" inzwischen fest etabliert und ist für viele Pforzheimerinnen und Pforzheimer nicht mehr wegzudenken. Der WSP und seine Partner erweitern die Handelsplattform stetig um zusätzliche Funktionen.

Bild: v.l.n.r.: Michael Hertl, Digitalisierungsbeauftragter Kevin Lindauer, WSP-Direktor Oliver Reitz
Michael Hertl (links) und WSP-Direktor Oliver Reitz (rechts) bringen gemeinsam mit dem Digitalisierungsbeauftragten Kevin Lindauer und zwei Pforzheimer IT-Unternehmen eine neue Gutschein-Plattform für Handel und Gastronomie auf den Weg.

Pforzheimer Betriebe und Dienstleistungsunternehmen können sich kostenlos online für den Verkauf von Gutscheinen oder mit ihrem Angebot an Liefer- und Abholdiensten auf der Plattform Handel(n) für Pforzheim registrieren. Die Nutzerinnen und Nutzer haben die Möglichkeit bequem von zu Hause aus einen Gutschein Ihres Lieblingsgeschäftes zu bestellen – mit persönlicher Widmung. Gastronomen können außerdem ihr Außer-Haus-Angebot unter der Rubrik "Liefern & Abholen" offerieren.

Bei zahlreichen Aktionen, wie dem "Pforzheimer Einkaufsbonus", dem "Taxi-Vergütungsgutschein" oder der "Wildpark-Aktion" profitieren zum einen die Bürgerinnen und Bürger selbst; zum anderen unterstützen sie die lokalen Unternehmen vor Ort.

"Handel(n) für Pforzheim" setzt sich dafür ein, die Vielfalt der Stadt zu erhalten – damit Pforzheim ein attraktiver Einkaufsstandort mit vielfältigen gastronomischen und kulturellen Angeboten bleibt.

Projektverantwortliche und Beteiligte

WSP - Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim

medialesson GmbH

kaundvau GmbH