Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 10 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Zweite virtuelle Entsendung der Klimapartnerschaft zeigt mögliche erste Maßnahmen auf

Klimawandel und Klimafolgenanpassung in Pforz-heim und Tansania - so fern und doch so nah

Der Klimawandel stellt eine globale Herausforderung dar, und deshalb müssen möglichst viele globale Akteure aktiv und fair zusammenarbeiten, um ihm zu begegnen. Dafür kooperiert Pforzheim in einer kommunalen Klimapartnerschaft mit der Stadt Mtwara in Tansania. Mit den kommunalen Klimapartnerschaften soll die fachliche Zusammenarbeit von Kommunen in Deutschland und im globalen Süden bei Klimaschutz und Klimafolgenanpassung begründet und gestärkt werden. Systematisch sollen die Themen dabei in die lokale Arbeit der kommunalen Klimapartner integriert werden.

Um welche Themen und Projekte es genau gehen könnte, haben die Klimafachleute der beiden Kommunen bei einer zweiten Entsendung besprochen und analysiert, die wegen pandemiebedingter Reisebeschränkungen als virtueller Workshop stattfinden musste: Im Rahmen eines Handlungsprogramms könnte zukünftig die Abfallentsorgung in Mtwara verbessert werden, Aufforstungsprojekte zum Klimaschutz beitragen und Schülerinnen und Schüler im Rahmen von Austauschprogramme für die Folgen des Klimawandels sensibilisiert werden.

 

Weitere Informationen zur kommunalen Klimapartnerschaft finden Sie hier