Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 27 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Julia Wieland wird Huchenfelds neue Ortsvorsteherin

Der Gemeinderat der Stadt Pforzheim hat Julia Wieland zur hauptamtlichen Ortsvorsteherin für den Stadtteil Pforzheim-Huchenfeld bestellt.

Der Ortschaftsrat hatte im Voraus eine mehrstimmige Empfehlung für sie abgegeben. Julia Wieland ist damit die Nachfolgerin von Sabine Wagner, die Mitte Dezember ihr Amt als Bürgermeisterin Neuhausens angetreten hat. Oberbürgermeister Peter Boch zeigt sich zuversichtlich: „Ich bin sehr froh, dass wir so schnell eine Nachfolgerin für Huchenfeld gefunden haben - wieder eine junge, sehr gut geeignete und kompetente Persönlichkeit, die mit viel Esprit ans Werk gehen wird. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Julia Wieland und gratuliere ihr herzlich zu ihrem neuen Posten.“

Auch die zukünftige Ortsvorsteherin blickt positiv in die Zukunft: „Ich bin gespannt auf die Aufgaben und Herausforderungen, die mich als Ortsvorsteherin erwarten werden. Ich freue mich sehr darauf, die Huchenfelderinnen und Huchenfelder persönlich kennenzulernen und mich für ihre Belange stark zu machen.“

Julia Wieland wurde 1994 in Heidelberg geboren und in der Gemeinde Meckesheim im Rhein-Neckar-Kreis aufgewachsen. Nachdem sie sich zunächst an einem Lehramtsstudium versucht hatte, hat sie doch auf ein Studium im Bereich Public Management umgesattelt. Ihre Schwerpunkte lagen dabei auf den Themen Wirtschaft und Finanzen, Personal- und Organisationsmanagement sowie Kommunalpolitik und Führung im öffentlichen Sektor. Praktische Erfahrung sammelte Julia Wieland während ihres Studiums im Landratsamt Heilbronn, bei der Stadtverwaltung Neckarsteinach und in der Gemeindeverwaltung Meckesheim.

Anfang 2022 wird sie ihr Studium des gehobenen Verwaltungsdienstes an der Hochschule Ludwigsburg beenden. Julia Wieland wird ihren Dienst bei der Stadt Pforzheim am 1. März antreten.