Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 10 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Stadt überprüfte in Schwerpunkt-Kontrolle über 30 Gastronomiebetriebe

Vergangenen Donnerstag und Freitag hat das Pforzheimer Ordnungsamt 36 gastronomische Betriebe im Stadtkreis auf die Einhaltung der Corona-Verordnung kontrolliert. Dabei wurden insgesamt 53 Verstöße festgestellt. Diese waren unter anderem auf mangelhaftes oder unterbliebenes Erheben von Daten, fehlende Hygienekonzepte oder mangelnde Überprüfung der 3G-Nachweise zurückzuführen. Das Gesundheitsministerium und das Innenministerium hatten die Kontrollen angekündigt. Mit der Aktion wollten sie die Betriebe und ihre Gäste sensibilisieren, die Corona-Verordnung einzuhalten. „Die steigenden Infektionszahlen in Pforzheim zeigen, wie wichtig es ist, sich an die Regeln zu halten“, so Erster Bürgermeister Dirk Büscher. „Ich danke daher dem Amt für öffentliche Ordnung, das die Kontrollen durchgeführt hat. Gleichzeitig möchte ich noch einmal an alle Pforzheimerinnen und Pforzheimer appellieren: Halten Sie sich auch weiterhin an die Verordnung und schützen Sie so sich selbst und andere“, führt der Erste Bürgermeister weiter aus. Das Ordnungsamt werde weiterhin in regelmäßigen Abständen und auch unangekündigt Gastronomiebetriebe kontrollieren. Dies sei auch schon in den letzten Monaten so gewesen. Bei mehr als 80 Kontrollen konnte die Stadt bereits einen Großteil der Pforzheimer Gaststätten überprüfen. „Ich möchte mich bei allen gastronomischen Betrieben bedanken, die sich vorbildhaft verhalten haben. Sie leisten damit bei allem Aufwand einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Gesundheit von uns allen“, fasst EBM Büscher zusammen.