Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 9 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Schwimmen in den Sommerferien mit Erfolg

Aufgrund der coronabedingten Ausfälle des Schwimmunterrichts in Schulen in den letzten 1,5 Jahren sowie den langen Beschränkungen für die Schwimmvereine, ist der ohnehin hohe Bedarf an Schwimmkursen weiter gestiegen. Als Reaktion darauf stellte die Stadt Pforzheim in den vergangenen Sommerferien gemeinsam mit dem SSV Huchenfeld und der DLRG Stadtgruppe Pforzheim im Rahmen des Projektes „Pforzheim bewegt“ kurzfristig ein Schwimmkursprogramm auf die Beine gestellt. Nach mehreren Abstimmungsgesprächen zwischen den Vereinen, dem Amt für Bildung und Sport sowie dem Eigenbetrieb Pforzheimer Verkehrs- und Bäderbetriebe konnten insgesamt vier Schwimmkurse innerhalb von wenigen Wochen organisiert und erfolgreich durchgeführt werden.

Im Zuge der Schwimmkurse, die im Schulschwimmbad Brötzingen, dem Stadtteilbad Eutingen sowie im Wartbergbad stattfanden, konnten insgesamt 8 Kinder erfolgreich die Prüfung zum Seepferdchen ablegen und 18 Kinder erfolgreich die Wassergewöhnung und -bewältigung abschließen. Angeleitet wurden die Schwimmkurse von lizenzierten Übungsleiterinnen und Übungsleitern der Sportvereine. Die teilnehmenden Kinder wurden dabei direkt über die beiden teilnehmenden Vereine akquiriert.

„Wir sind froh, dass wir Übungsleiter gefunden haben, die trotz Urlaubszeit die Kurse im Ehrenamt möglich gemacht haben. Der Verwaltung danken wir für die unkomplizierte Abwicklung und hoffen, auch weiterhin Kindern Schwimmen beibringen zu können. Die Wartelisten sind immer noch gut gefüllt“, so Thorsten Bierkamp, sportlicher Leiter des SSV Huchenfeld.

„Wir freuen uns sehr als Stadtgruppe Pforzheim in Kooperation mit der Stadt Pforzheim einen zusätzlichen Beitrag zur Verbesserung der Schwimmfähigkeit in unserer Stadt geleistet zu haben. Die nächsten Jahre werden wir weiterhin alles geben, um die - nicht zuletzt durch Corona - eingeschränkte Schwimmfähigkeit der Bevölkerung zu verbessern“, so Dirk Brümmer, stellv. Vorsitzender der DLRG Gruppe Pforzheim e.V..

Die Stadt Pforzheim förderte dieses kurzfristige Projekt durch die kostenlose Bereitstellung der erforderlichen Wasserflächen sowie Sportförderungszuschüsse für den Einsatz der von den Vereinen eingesetzten ehrenamtlichen Übungsleiterinnen und Übungsleitern.

„Ich bin sehr froh, dass wir mit dem SSV Huchenfeld sowie der DLRG Pforzheim kurzfristig vor Beginn der Sommerferien zwei verlässliche und engagierte Partner für das Projekt gewinnen konnten. Schwimmen gehört zu den Grundfertigkeiten, die ein jedes Kind beherrschen sollte. Es ist toll, dass wir in den Sommerferien hierzu einen ersten Beitrag leisten und den Kindern das Element Wasser nahe bringen konnten“, freut sich Sportdezernent Frank Fillbrunn.

Gemeinsam mit den schwimmsporttreibenden Vereinen soll nun im Nachgang geprüft werden, ob zukünftig weiterhin entsprechende Angebote platziert werden können.