Zum Inhalt springen
  • Mäßiger Regen 20 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

„radspaß“ für bessere Fahrtechnik und mehr Sicherheit mit qualifizierten Trainerinnen und Trainern

Kostenlose „sicher e-biken“-Fahrtrainings am 16. und 27. Oktober auf dem Messplatz

Der Trend zum E-Bike ist ungebrochen – immer mehr Menschen setzen auf das elektrische Zweirad. Sicheres Fahren braucht aber auch Übung. Deshalb haben der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) und der Württembergische Radsportverband (WRSV) im Frühjahr beim Projekt „radspaß – sicher e-biken“ mit kostenlosen Ausbildungsseminaren für interessierte und versierte E-Bike-Fahrerinnen und -Fahrer begonnen, die nun ihrerseits selbständig Fahrsicherheitstrainings anbieten können. Am Samstag, 16., und Mittwoch, 27. Oktober, finden jetzt die ersten radspaß-Fahrsicherheitstrainings statt, bei denen diese neu ausgebildeten Trainerinnen und Trainer ihr Wissen und ihre Erfahrungen weitergeben möchten.

Die maßgeschneiderten Kurse bieten jede Menge Fahrspaß mit dem Pedelec: Gemeinsam geht es darum, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Fahrtechnik verbessern und so die eigene und die allgemeine Verkehrssicherheit erhöhen. Neben zahlreichen Fahrtechnik-Übungen zur Schulung der Koordination und Reaktion behandeln die Kurse auch Themen der Verkehrssicherheit. Die Trainerinnen und Trainer gehen dabei speziell auf die jeweiligen Bedürfnisse und das Können der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein.

Das Training eignet sich besonders für alle, die das Pedelec-Fahren neu für sich entdeckt haben, Fragen rund ums Pedelec(-Fahren) haben oder einfach nur einige Koordinations-Übungen machen möchten. Auf einem Übungs-Parcours können sie spezielle Fahrsituationen erproben, um in sicherer Umgebung ein Gefühl für das Rad zu entwickeln. Am Ende sollen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor allen Dingen Spaß am Kurs und noch mehr Spaß und Sicherheit auf allen künftigen Pedelec-Fahrten haben.

Das radspaß-Training ist kostenlos. Benötigt werden lediglich ein fahrtüchtiges Pedelec (oder Fahrrad) und passende Ausrüstung (Helm, witterungsgerechte Kleidung, Verpflegung). Die Kurse beginnen am 16. und 27. Oktober jeweils um 9.30 Uhr und enden voraussichtlich gegen 13.30 Uhr. Treffpunkt ist die abgesperrte Fläche am Messplatz vor der Hauptfeuerwache (Habermehlstraße 52-68). Die Teilnahme ist jeweils auf 6 Personen begrenzt und deshalb nur mit Anmeldung unter https://radspass.org/kurse möglich.