Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 22 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Jugendliche erhalten Einblicke in das Autohaus Gerstel

„Offen für morgen 4.0“

Unter dem Motto „Ausbildungsberufe und Unternehmen digital kennenlernen“ steht die Sommerferienaktion „Offen für morgen 4.0“, die vom Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim organisiert wird. Unter dem Motto „Ausbildungsberufe und Unternehmen digital kennenlernen“ steht die Sommerferienaktion „Offen für morgen 4.0“, die vom Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim organisiert wird. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler haben am Dienstagvormittag das Autohaus Gerstel und den Beruf des KFZ-Mechatronikers bzw. der KFZ-Mechatronikerin kennengelernt.

Timo Gerstel, einer der Geschäftsführer des gleichnamigen Autohauses, zeigte wie sich die Inhalte des Berufs in den vergangenen Jahrzehnten veränderten und zukünftig verändern werden. Dabei hat er auch die Geschichte des Automobils, die erste Fahrt von Bertha Benz von Mannheim nach Pforzheim bis hin zum Elektroauto thematisiert.

In einem eigens für „Offen für morgen 4.0“ gedrehten Videoclip hat Christin, Auszubildende im Autohaus Gerstel, Einblicke in die Tätigkeiten in der Werkstatt gegeben und erklärte, wie sich ihr Berufsalltag als KFZ-Mechatronikerin gestaltet. Am Ende der Veranstaltung ermutigte Timo Gerstel die Schülerinnen und Schüler Praktika zu absolvieren und gab hilfreiche Tipps für Bewerbungen aus erster Hand.

Das vom städtischen Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) organisierte Projekt „Offen für morgen“ bietet Jugendlichen die Möglichkeit, Unternehmen aus verschiedenen Branchen immer vormittags in einem rund einstündigen digitalen Unternehmensbesuch kennenzulernen.

Für folgenden letzten Unternehmensbesuch in diesem Jahr sind noch Plätze frei:

Donnerstag, 09.09.2021, 10:00 Uhr        Fritz Stepper GmbH & Co.KG

Anmeldungen bitte über das Onlineformular unter www.offen-für-morgen.de Dort finden sich auch weitere Informationen zum Projekt und zu den teilnehmenden Unternehmen. Für Rückfragen steht Christina Bott (07231 39-3729, christina.bott(at)ws-pforzheim.de) gerne zur Verfügung.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg fördert das Projekt „Offen für morgen 4.0 - digital Ausbildungsberufe und Unternehmen kennenlernen“ aus Landesmitteln.