Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 26 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Jugendliche erhalten Einblicke bei IMO Oberflächentechnik

Sommerferienaktion „Offen für morgen 4.0“

Am heutigen Vormittag war die WSP-Sommerferienaktion „Offen für morgen 4.0“ digital zu Gast bei der IMO Oberflächentechnik GmbH. Jugendliche besuchten den führenden Anbieter von galvanischen Oberflächen für die Bereiche Automotive, Elektronik, Telekommunikation, Medizintechnik und Erneuerbare Energien. Unter dem Motto „Bring dein Talent an die Oberfläche“ bildet das Unternehmen derzeit 24 junge Menschen in unterschiedlichsten Ausbildungsberufen aus. Vor allem die Chemie spielt im Berufsalltag der Auszubildenden eine große Rolle. Und die stimmt bei den Mitarbeitenden in dem Galvanikbetrieb, so Personalreferent Steven Recchia. Ein eigens für den Besuch gedrehter Videoclip stellte den Beruf des Oberflächenbeschichters genauer vor, sodass die teilnehmenden Jugendlichen einen Eindruck vom Arbeitsalltag bekommen konnten. Es war für die Teilnehmenden spannend zu sehen, wie sich Oberflächen durch chemische Prozesse verändern. Am Ende der Veranstaltung kündigte PR- und Marketingverantwortliche Anja Bischoff an, dass sich die Jugendlichen auf ein Teilnehmerpaket im Briefkasten freuen dürfen.

Das vom städtischen Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) organisierte Projekt „Offen für morgen“ bietet Jugendlichen während der Sommerferien die Möglichkeit, Unternehmen aus verschiedenen Branchen immer vormittags in einem rund einstündigen digitalen Unternehmensbesuche kennenzulernen.

Für folgende Unternehmensbesuche sind noch Plätze frei:

  • Dienstag, 31. August, 10 Uhr
    Autohaus Gerstel
  • Donnerstag, 9. September, 10 Uhr
    Fritz Stepper GmbH & Co.KG

Anmeldungen bitte über das Onlineformular unter www.offen-für-morgen.de. Dort finden sich auch weitere Informationen zum Projekt und zu den teilnehmenden Unternehmen. Für Rückfragen steht Christina Bott (07231 39-3729, christina.bott(at)ws-pforzheim.de) gerne zur Verfügung.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg fördert das Projekt „Offen für morgen 4.0 - digital Ausbildungsberufe und Unternehmen kennenlernen“ aus Landesmitteln.