Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100% 9 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Spendenradler zu Besuch in Pforzheim

Oli radelt zu Besuch in Pforzheim
v.l.n.r. Julia Maier, Direktorin des Ibis Styles Hotels, Spendenradler Oliver Trelenberg, Isabell Prior, Leiterin des Tourismusmarketings beim WSP (©WSP)

Oliver Trelenberg, der für den guten Zweck mit dem Rad durch Deutschland tourt, besuchte auch 2021 die Goldstadt. Bereits 2020 machte der 55 Jährige Halt in Pforzheim, um auf seine Spendentour für den guten Zweck aufmerksam zu machen. Letztes Jahr legte er 5.010 km zurück und radelte dabei unter anderem von Pforzheim über den Enztal-Radweg nach Stuttgart. Auf der Tour nahm er 10.628 € für den gemeinnützigen Zweck ein. Dieses Jahr hat er es sich zur Aufgabe gemacht für „Strahlemännchen-Herzenswünsche für krebskranke Kinder e.V.“ auf seiner Tour Spenden zu sammeln. Der Verein bietet, abgesehen von der Betreuung bei Terminen, fünf voll eingerichtete Rundblockhäuser im Sauerland für krebskranke Kinder und deren Familien. Dort können die Betroffenen sich vom Stress und der Belastung mit der schweren Krankheit erholen und eine Auszeit bekommen. Wer sich die Fahrt ins Sauerland aus finanziellen Gründen nicht ermöglichen kann, wird mit dem „Traummobil“ abgeholt. Der Verein sowie das Traummobil finanzieren sich durch Spenden.

Oliver Trelenberg, kurz „Oli“, hat einen schweren Lebensweg hinter sich. 2013 musste er feststellen, dass er an Kehlkopfkrebs erkrankt ist, verlor jedoch den Lebensmut durch seine Leidenschaft, das Radfahren, nicht. Nachdem er 2014 5.460 km durch Tages-Radausflüge zurücklegte, begann er mit dem Projekt „Oli radelt“. Seine Mission: Menschen zu ermutigen und krebs- bzw. schwerstkranken Kindern Hilfestellungen zu ermöglichen. Jährlich radelt Oli durch Deutschland und sucht sich zuvor Organisationen, die er unterstützen kann. Diese findet er durch das Internet oder wird eigens von ihnen kontaktiert. Während seiner Touren weiß er nie wie viele Spenden tatsächlich zusammenkommen. Den Erfolg sieht er immer erst am Ende.

2021 war er erneut in Pforzheim und wird bei der diesjährigen Route 5.500 km an 95 Tagen in 91 Etappen zurücklegen. Nachdem es ihm der Enztal-Radweg vergangenes Jahr angetan hatte, folgte er ihm bei seiner 18. Etappe und zum 20-jährigen Enztal-Radweg-Jubiläum im Juli erneut. „Der Enztal Radweg ist top ausgeschildert! Es hat mir große Freude bereitet, den Weg erneut zu fahren. Auch im Vergleich zu einigen zertifizierten Radwegen hat mir der Enztal-Radweg mit am besten gefallen“, berichtete der selbstlose Radfan gegenüber Julia Maier, Direktorin des Ibis Styles Hotels, und Isabell Prior, Leiterin des Tourismusmarketings beim Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP). Nach einem freundlichen Austausch mit den beiden Touristikerinnen nächtigte Trelenberg im Ibis Hotel bevor es über den Schwarzwald-Panorama-Radweg nach Villingen-Schwenningen weiter ging. Seit Beginn des Projektes sind insgesamt erstaunliche 41.000€ an Spenden für den gemeinnützigen Zweck zusammengekommen. Weitere Information und Spendenmöglichkeiten gibt es unter www.oli-radelt.de