Zum Inhalt springen
  • Leichter Regen 7 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Lime wird neuer E-Scooter-Anbieter in Pforzheim

Mit „Lime“ wird ab dem 9. März ein weiterer E-Scooter Anbieter den Betrieb im Stadtgebiet aufnehmen. Neben den Anbietern „Zeus Scooters“ und „Bird“ ist „Lime“ der dritte Verleiher solcher Geräte in der Stadt. Das Unternehmen ist bereits in Stuttgart, Karlsruhe und Heidelberg am Markt. Auch Lime hat für die Markteinführung der Elektro Roller – wie Zeus und Bird – die Selbstverpflichtungserklärung der Stadt unterzeichnet. Diese regelt aus städtischer Sicht notwendige Rahmenbedingungen wie Abstellverbotszonen, die Flottengröße (max. 100 Stück) und die Kontrolle und Überwachung der Leihroller. Sie kann jedoch regelmäßig, auf Basis der Erfahrungen mit den E-Scootern im Stadtgebiet, angepasst und fortgeschrieben werden. So hat die Stadt Pforzheim einen möglichen Handlungsrahmen, auch wenn nach aktueller Rechtsauffassung kein Verbot für E-Scooter von Seiten der Kommunen ausgesprochen werden kann. Denn das Abstellen der Elektro Roller wird als „zweckmäßiger Gemeingebrauch“ eingestuft und bedarf deshalb keiner besonderen Genehmigung. Im Rahmen einer Mobilitätsbeiratssitzung am Donnerstagabend wurde auch betont, dass die enge Verzahnung der E-Scooter-Verleihsysteme mit dem Öffentlichen Personennahverkehr ein wichtiger Punkt für die nachhaltige Markteinführung sei. Dies möchte die Stadt zukünftig fördern und die hierfür relevanten Akteure zusammenbringen. Zudem sollen die elektrischen Roller in Sicherheitstrainings der Kampagne „Radspaß – sicher E-Biken“ eingebunden werden.