Zum Inhalte springen
  • icon10 °C
    icon
    10 °Cmin: 9 °C
    max: 11 °C
    Niederschlag : 0 mm
    Bewölkung : 100 %
    Luftdruck : 1010 hPa
    Wind : 2 m/s aus Süden
    Stand : 09.05.2021 - 05:36
  • Kontrast

80. Todestag von Wilhelm Kahlo

Kunst-, Kultur- und Teilhabeprojekt „WIR UND FRIDA“

Wilhelm Kahlo, der Vater der berühmten mexikanischen Malerin Frida Kahlo, ist am 14. April 1941 in Mexiko Stadt verstorben. Er wurde am 26. Oktober 1871 in Pforzheim, als Sohn des Schmuckfabrikanten Johann Heinrich Jacob Kahlo (1819–1903) und seiner Ehefrau Henriette, geborene Kaufmann, (1840–1878) geboren und lebte bis 1874 in Pforzheim.

Damals zog die Familie nach Lichtenthal, heute ein Stadtteil von Baden-Baden, um.

1890 wanderte Wilhelm Kahlo nach Mexiko aus. Dort angekommen änderte er seinen Namen in Guillermo Kahlo und wurde ein vielbeschäftigter Fotograf in Mexiko. Seine zweite Frau Matilde Calderón y González war Fridas Mutter.

Im Auftrag des Kulturamts der Stadt Pforzheim erarbeitet die Kuratorin Regina M. Fischer ein zweiteiliges Kunst-, Kultur- und Teilhabeprojekt mit dem Titel „WIR UND FRIDA“. Ausgehend von einer filmischen Spurensuche zum Vater Wilhelm Kahlo und der Geschichte der Traditionsindustrie in Pforzheim werden Bezüge zum Schaffen der berühmten Tochter Frida Kahlo und der mexikanischen Kultur hergestellt.

Das Projekt mündet in einer Ausstellung rund um das künstlerische Werk der Familie Kahlo und zeitgenössischer Kunst aus Mexiko in der Pforzheim Galerie. Auch Künstlerinnen und Künstler aus der Region, deren Schaffen im Bezug zur mexikanischen Kunst steht oder das verwandte Aspekte mit dem Werk Frida Kahlos, wie Ornament, kulturelle Identität oder biografische Verweise aufweist, werden in die Ausstellung einbezogen. Diese Ausstellung ist für Herbst 2022 oder Frühjahr 2023 geplant.

Das Projekt startet in Kürze mit Filmclips zu Wilhelm Kahlos Pforzheimer Herkunft.