Inhalt

In sechs Sitzungen des Begleitkreises werden die Ergebnisse zu den einzelnen Themen der Seniorenplanung vorgestellt und die Handlungsempfehlungen diskutiert.

Im Bericht sollen Handlungsempfehlungen aufgenommen werden, die von den Beteiligten vor Ort als gewollt und umsetzbar erachtet werden. Zudem sollen die Handlungsempfehlungen eine spürbare und damit sichtbare Verbesserung erreichen.

Die erste Sitzung des Begleitkreises findet Ende Juli statt. Anschließend werden die Mitglieder an dieser Stelle vorgestellt.