Inhalt

Reuchlin Digital bei der Herbsttagung der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft

Im Rahmen der Tagung “Lernen mit und über Medien in einer digitalen Welt” (26. - 27.09.2019) der Sektion Medienpädagogik ist Reuchlin Digital mit dem Beitrag “Lehren und Lernen mit und über Medien in Kooperation von Schule, Hochschule und Museen am Beispiel des Projektes Reuchlin Digital” vertreten. Der Beitrag wird Einblicke in theoretisch-konzeptionellen Überlegungen sowie wichtigen Zwischenergebnisse des Projekts geben. Der Beitrag wird in gedruckter Form auch im Jahrbuch Medienpädagogik 17 erscheinen.

Ausblick: 26.-28.09.2019 Einladung zu den Smart City Days

Auf Einladung des Digitalisierungsbeauftragten der Stadt Pforzheim, Kevin Lindauer,  wird das Projekt „Reuchlin digital“ auf den diesjährigen Smart City Days der Stadt Pforzheim,  im Reuchlinhaus, mit einem Stand vertreten sein. Vom 26.-28. September präsentieren wir den bisherigen Projektverlauf samt einiger Prototypen. Wir freuen uns darauf, das Projekt auf diesem Weg einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Highlight der Veranstaltung wird am 26. September eine Podiumsdiskussion zum Thema „Bildung und Digitalisierung“ mit Kultusministerin Susanne Eisenmann sein.

Planungstreffen und Netzwerkpflege

Daniel Autenrieth und Claudia Baumbusch trafen sich am 6. August mit Dozentin Anja Marquardt an der PH Ludwigsburg, um das für das Wintersemester 2019/2020 vorgesehene Blockseminar „Das Museum Johannes Reuchlin als Escape Room“ vorzubesprechen und dabei Vorgehen und Inhalte festzulegen. Der zweistündige Termin entwickelte sich zu einem spannenden Zwischenstandfazit. Im Verlauf des Gesprächs kam die Frage nach den Schnittmengen von Medienpädagogik und kultureller Bildung auf und welche Parallelen unsere agile und iterative Projektstruktur mit den Grundsätzen und Methoden des Design Thinking und der TZI (Themenzentrierten Interaktion) aufweist. Wir haben uns darauf verständigt, über diese theoretisch-wissenschaftlichen Fragestellungen weiter nachzudenken, der Herbsttagung der DGfE (Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaften) am 27. September in Zürich. Unmittelbar danach tauschten sich Claudia Baumbusch und Heike Kramer, Lenkungskreismitglied und Projektleiterin bei der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, über den Projektverlauf aus und über die Möglichkeit, die Erfahrungen und Mehrwerte von „Reuchlin digital“ im Rahmen eines Webinars an die Museen aus dem MFG-Projekt „Museen im Wandel“ weiterzugeben. Damit erfüllen wir schon zu einem frühen Zeitpunkt die Förderkriterien einer nachhaltigen, auf Wissens- und Erfahrungstransfer ausgerichteten innovativen Projektentwicklung, wie sie vom Innovationsfonds Baden-Württemberg und der ALIM, vorgesehen sind, die unser Projekt finanziell unterstützen.

Literature meets Gaming!

Claudia Baumbusch (Projektleiterin) testet am 1. August 2019 die Potenziale von Virtual Reality Anwendungen in der Museumspädagogik und der Literaturvermittlung beim Word & Play Game Festival (Literature meets Gaming) in der Fontanestadt Neuruppin. Word & Play ist ein interaktives Projekt, das die Welt des Gamings mit der Literatur Fontanes verbindet.

Reuchlin digital – next step

Produktion von Erklärvideos mit SchülerInnen des Reuchlin Gymnasiums

Mit der Klasse 9a von Kathrin Schlittenhardt an unserer Partnerschule Reuchlin-Gymnasium haben wir am 15. und 16. Juli an zwei Projektvormittagen Erklärvideos rund um das Thema Reuchlin erstellt. Daniel Autenrieth, der Medienpädagoge des Projekts, stellte den Schülerinnen und Schülern (SuS) kurz die App „My simple Show“ als anwendungsfreundliches Tool für die Erklärvideos vor.

Danach formierten sich die SuS zu Kleingruppen und wählten sich aus dem Themenpool ein Thema aus: Pforzheim im Mittelalter, Stiftskirche, Juden im Mittelalter, Reuchlins Bibliothek, Reuchlins Ausbildung, Humanismus, Buchdruck, Reuchlins Sprachen
Das Resultat: acht kurze, prägnante, mit außerordentlichem Engagement recherchierte und gestaltete Videos, die wir im Projekt Reuchlin digital einsetzen werden. Ein voller Erfolg! 

Feedback von Eva: „Cool, dass wir nicht komplett alleine dastanden, sondern viele Leute uns unterstützt haben und wir viel Anerkennung für unsere Ideen erhalten haben.“

Hier eine kleine Auswahl der produzierten Erklärvideos:

Reuchlin digital schafft Mehrwert

Am 15. Juli  referierte der Medienpädagoge des Projekts „Reuchlin digital“ und Lehrbeauftragter der PH Ludwigsburg, Daniel Autenrieth, in einer Fortbildung für das Team Kulturelle Bildung des Kulturamts im Lukaszentrum zum Thema „Medienkompetenz“. 

Er erläuterte dabei u.a. die Bedeutung der vier Cs: critical reflection, creativity, collaboration, communication. Im Anschluss an den medienpädagogischen Input war das Team aufgefordert, in fünf Gruppen eigene kleine Medienprodukte zu erstellen.

Über 20 Museumspädagog*innen stürzten sich begeistert und mit enormem kreativen Input in die Arbeit und erzielten  faszinierende Ergebnisse, gemessen an der kurzen Zeitdauer der Produktion. „Das war die tollste Fortbildung, die ich je erlebt habe“, kommentierten gleich mehrere Museumspädagog*innen. 
Im Rahmen der Praxisphase enstanden vielfältige Medienprodukte. Eines der erstellen Videos finden Sie hier

Weitere Eindrücke zur Arbeit mit erwzungener Perspektive erhalten Sie in der folgenden Galerie:
 

Spiel mit erwzungener Perspektive

Weitere Meldungen

Am 26.06.2019 referierten Daniel Autenrieth und Claudia Baumbusch auf der Jahrestagung der ALIM in Warmbronn über das Projekt Reuchlin digital.

Im Juli sind weitere Testläufe mit Schulklassen vorgesehen. Parallel werden im Rahmen von Projekttagen einzelne Prototypen zusammen mit Schülern des Reuchlin-Gymnasiums weiter gestaltet. Die Sommerpause dient der Entwicklung weiterer Prototypen, für die bereits erste Ideen vorliegen.

Im Rahmen des Call for Papers haben wir uns mit Reuchlin digital für eine Präsentation im Rahmen der Herbsttagung der Sektion Medienpädagogik der DGfE beworben.

Die PH Ludwigsburg hat ihre Kooperationsbereitschaft erneuert und wird im WS 2019/2020 ein Seminar zum Thema das MJR als Escape Room anbieten.