Inhalt

Das 2008 in einem Neubau an der Schloßkirche eröffnete Museum Johannes Reuchlin (MJR) beschreitet neue Wege der Vermittlung für Schüler*innen.

Das bisherige Angebot analoger, handlungsorientierter Formate soll künftig durch digitale Anwendungen ergänzt und attraktiviert werden. Diese neu entwickelten interaktiven Module knüpfen an der Lebenswelt der Schüler*innen an und gewährleisten durch die Verbindung von Museums- und Medienpädagogik nachhaltige, ganzheitliche Lernerlebnisse. Vorbild für Reuchlin digital ist das museumspädagogische Modellprojekt des Hebelhauses in Hausen (2015 /2016) gewesen.

Projektimpressionen